Donnerstag, November 04, 2010

Radsport-Training ohne Rinderwahn

Irgendwie ist es ja auch lustig. Drei gelbe Trikots hat sich Alberto Contador geholt, aber so richtig getraut hat dem Spanier niemand, seit er damals in die Affaire Fuentes verstrickt war. Bei der diesjährigen Tour de France fanden die WADA-Leute dann das Kälbermastmittel Clenbuterol bei ihm. Und wie reagiert Contador? Er schimpft auf die Qualität der Steaks, die er zur Stärkung seiner Leistungskraft zu sich nimmt. Was kann er dafür, wenn die Bauern ihre Kälber künstlich mästen?

Das es auch anders geht, zeigen die Autoren Georg Neumann, Arndt Pfützner und Anneliese Berbalk in ihrem Buch "Optimiertes Ausdauertraining", das jetzt im November 2010 in die 6. Auflage geht:

Optimiertes Ausdauertraining

Titel: Optimiertes Ausdauertraining / Georg Neumann ; Arndt Pfützner ; Anneliese Berbalk
Autoren: Neumann, Georg ; Pfützner, Arndt ; Berbalk, Anneliese
Ausgabe: 6., rev. Ausg.
Verleger: Aachen : Meyer & Meyer
Erscheinungstermin: 19. November 2010
Umfang/Format: 344 S. ; 240 mm x 165 mm
ISBN: 978-3-89899-615-0
EAN: 9783898996150
Einband/Preis: Pb. : ca. EUR 19.95

Buch ansehen bei amazon.de

»Der Ausgangspunkt der Darstellung in Optimiertes Ausdauertraining sind die zu erreichenden Anpassungen durch Training. Die Anpassungen in Organen und Funktionssystemen werden dem Traimningsbelastungsmaß gegenübergestellt. Die biologische Anpassung durch Training hat das Primat bei der Leistungsentwicklung. Dargestellt werden grundlegende Regeln des Leistungstrainings, besonders in den Ausdauersportarten, unter Beachtung des Lebensalters.

Durch die komplexe Darstellung des Umfeldes im Training aus sportmedizinischer und sportmethodischer Sicht sollen Sportreibende, TrainerInnen, ÜbungsleiterInnen und medizinische BetreuerInnen Anregungen für ihre Aufgaben bekommen. Aufwand und Nutzen des Trainings sollten entsprechend dem individuellen Leistungsvermögen und der zur Verfügung stehenden Zeit in einem ausgewogenen Verhältnis stehen. Da die Entlastung zur richtigen Zeit einen gleich hohen Stellenwert wie die Belastung einnimmt, wird der Gestaltung der Reizverarbeitung in den Regenerationszeiträumen besondere Bedeutung geschenkt. Die Bedingungen für die Zunahme des Trainingswirksamkeit werden ausführlich dargestellt.«

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen