Freitag, April 30, 2010

SWR Bestenliste Mai 2010

Platz 1 (-) 102 Punkte

MAX FRISCH : Entwürfe zu einem dritten Tagebuch

Titel: Entwürfe zu einem dritten Tagebuch / Max Frisch
Hrsg. und mit einem Nachw. von Peter von Matt
Autor: Frisch, Max ; Matt, Peter von [Hrsg.]
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: Berlin : Suhrkamp
Erscheinungsdatum: 05.04.2010
Umfang/Format: 212 S. ; 19 cm
ISBN: 978-3-518-42130-7
Bestellnummer(n): 42130
EAN: 9783518421307
Einband/Preis: Pp. : EUR 17.80

Mittelschwere Lektüre

Buch bei amzon.de ansehen

Im August 2009 meldeten die Feuilletons eine Sensation: In einem der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Teil des Max-Frisch-Archivs in Zürich war das Typoskript eines bisher unbekannten Werks des Schweizer Autors gefunden worden: 184 Seiten, von Frisch auf Tonband diktiert, von seiner Sekretärin in die Maschine getippt. Der Autor selbst hatte auf der Titelseite notiert: »Tagebuch 3. Ab Frühjahr 1982«. Max Frisch lebte zu dieser Zeit in New York, zusammen mit seiner damaligen Lebensgefährtin Alice Locke-Carey, bekannt als »Lynn«. aus der Erzählung Montauk. Ihr ist das Tagebuch 3 gewidmet, und vermutlich fällt das abrupte Ende der Aufzeichnungen Mitte der achtziger Jahre mit der Trennung von der Amerikanerin zusammen. Die USA und die Schweiz, die Reagan-Administration und das belastete Verhältnis zu der um vieles jüngeren Frau, der Kalte Krieg und der Krebstod eines engen Freundes: Wie die beiden legendären, 1950 und 1972 erschienenen Tagebücher verzeichnet auch das Tagebuch 3 Augenblicksnotizen neben längeren reflexiven Passagen - und hebt das scheinbar flüchtig hingeworfene Notat in den Rang des Literarischen: »Es gibt in Amerika alles - nur eins nicht: ein Verhältnis zum Tragischen.«.

Leseprobe beim Suhrkamp Verlag

Platz 2 (-) 100 Punkte

HANS JOACHIM SCHÄDLICH: Kokoschkins Reise

Titel: Kokoschkins Reise : Roman / Hans Joachim Schädlich
Autor: Schädlich, Hans Joachim
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: Reinbek bei Hamburg : Rowohlt
Erscheinungsdatum: 2010
Umfang/Format: 188 S. ; 21 cm
ISBN: 978-3-498-06401-3
EAN: 9783498064013
Einband/Preis: Pp. : EUR 17.95
Schlagwörter: Naturwissenschaftler ; Alter ; Schiffsreise ; Erinnerung ; Auswanderung ; Belletristische Darstellung

Mittelschwere Lektüre

Buch bei amzon.de ansehen

Der Exilrusse Fjodor Kokoschkin kehrt auf der Queen Mary 2 von einer Reise an die Orte seiner Kindheit und Jugend nach New York zurück. Seine Erinnerungen rufen die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts mit ihren Verfolgungen, Schicksalen und Emigrationen wach ...

Eine Jahrhundertgeschichte der Extreme, gebündelt in einer Biographie: die bolschewistische Revolution treibt den jungen Kokoschkin aus dem Land, dann kommen die Nazis in Deutschland an die Macht, ihm gelingt die Flucht in die USA, dann Prag, der Frühling und der Einmarsch der Sowjets. Die Gewalten wechseln - nur einer bleibt sich treu im Glauben an Freiheit mit menschlichem Maß: Kokoschkin.

«Hans Joachim Schädlich ist der grosse Lakoniker unter den deutschen Gegenwartsautoren.» (Die Zeit)

Leseprobe beim Rowohlt Verlag

Platz 3 (7) 50 Punkte

MICHAEL LENTZ: Offene Unruh - 100 Liebesgedichte

Titel: Offene Unruh : 100 Liebesgedichte / Michael Lentz
Autor: Lentz, Michael
Verleger: Frankfurt, M. : S. Fischer
Erscheinungsdatum: 2010
Umfang/Format: 167 S. ; 19 cm
ISBN: 978-3-10-043926-0
EAN: 9783100439260
Einband/Preis: Pp. : EUR 16.95

Mittelschwere Lektüre

Buch bei amazon.de ansehen

es regnet
das ist unser
hintergrund
wir gehen in deckung
vom regen verstehen
wir
mehr als von uns

Michael Lentz schreibt über die Liebe, als sei noch nie darüber geschrieben worden. Selbstbewusst und subversiv, leidenschaftlich liebeswund, verführerisch, so dass dem Liebenden das tausendfach Gesagte neu erscheint. Wann ist das letzte Mal so ungestüm und offen von der Unruhe, die wir Liebe nennen, gesprochen worden?

Platz 4-5 (9-10) 25 Punkte

JAN FAKTOR: Georgs Sorgen um die Vergangenheit

oder Im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag

Titel: Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag : Roman / Jan Faktor
Autor: Faktor, Jan
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: Köln : Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsdatum: 2010
Umfang/Format: 636 S. ; 21 cm
ISBN: 978-3-462-04188-0
EAN: 9783462041880
Einband/Preis: Pp. : EUR 24.95

Leichtere Lektüre

Buch bei amazon.de ansehen

Ein ödipales Vergnügen - Faktors erotischer Entwicklungsroman über Widerstände, Schmutz und Schönheit. Georg wächst in der schönsten Wohngegend Prags in einem summenden Frauenhaushalt auf. Leider zur Zeit des politischen Terrors, der überirdischen Atomversuche und später des Reformversuchs von '68. Zwischen Tanten mit Kriegstraumata, dem tyrannischen Onkel ONKEL und der überstrahlend-schönen Mutter bleibt ihm nur die Flucht nach vorn.

Das sozialistische Prag hat in den Jahren von Georgs Jugend seinen Glanz verloren. In einer Stadt voller gewalttätiger Müllmänner, 50-ccm-Motorradcowboys, sexbesessener Fremdgänger und vieler anderer unsozialistischer Elemente nutzt Georg alle sich bietenden Freiräume, um auszubrechen: Er experimentiert mit hochexplosiven Substanzen, verbringt die Nachmittage mit wilden Jugendcliquen und findet im Kreis der Familie schließlich auch eine Geliebte. In einer Gesellschaft, die von den Rändern her vergammelt und sich von innen auflöst, bekommt das Körperliche eine befreiend-subversive Bedeutung. Georg mobilisiert alle Kräfte, um neben der Mutter auch dem stickig-klebrigen Vaterhaushalt zu entkommen, in dem er seine verhassten Wochenenden verbringen muss. Als er nach der Okkupation des Landes den kulturellen Niedergang miterlebt und sich der Prager Dissidentenszene nähert, wird ein geschasster Intellektueller, der sich trotz seiner Blindheit wie ein Sehender in der Stadt bewegt, zu seinem Wunschvater.

Georg macht sich seit seiner frühen Kindheit Sorgen um seine Vergangenheit, seiner hellen glücklichen Zukunft ist er sich aber völlig sicher. Die Frage, ob er wirklich glücklich werden wird, beantwortet sich bei einer zufälligen, aber nicht wirklich vermeidbaren Begegnung auf der Straße.

Indem Jan Faktor Georg selbst erzählen lässt, macht er das Erzählen zu einem zweiten subversiven Akt - und führt damit den Entwicklungs- und den Gesellschaftsroman zusammen. So entstehen ein vor Witz strotzendes Psychogramm einer Familie und ein hellsichtiges Porträt einer Stadt.

"Es ist die allgegenwärtige Wehmut, von der die weise Komik dieses Coming-of-Age-Romans kündet, eine Empfindsamkeit, die nicht ausgestellt wird, aber durchschimmert und die Groteske vor dem Leerlauf rettet." (Felicitas von Lovenberg)

Leseprobe beim Verlag Kiepenheuer & Witsch

Platz 4-5 (-) 40 Punkte

KATHRIN RÖGGLA: die alarmbereiten

Titel: Die Alarmbereiten / Kathrin Röggla
Autorin: Röggla, Kathrin
Verleger: Frankfurt, M. : S. Fischer
Erscheinungsdatum: 3. März 2010
Umfang/Format: 188 S. : Ill. ; 21 cm
ISBN: 978-3-10-066061-9
EAN: 9783100660619
Einband/Preis: Pp. : EUR 18.95

Mittelschwere Lektüre

Buch bei amazon.de ansehen

Sind wir die Helden in einem Katastrophenfilm? In sieben Prosastücken erzählt Kathrin Röggla von der Bedrohung und der Magie einer Welt in Alarmbereitschaft. Brennende Wälder, fliehende Tiere, Panikeinkäufe. Experten, Schaulustige und Beteiligte stieren auf die Katastrophe. Und fragen sich: "hat man jetzt überlebt?". Entwarnung wird nicht gegeben. Eine Welt im Ausnahmezustand: Finanzkrise, Klimakatastrophe, Entführungsfälle- das Leben wird zum Worst-Case-Szenario. Und dadurch dramatisch. Eine gespenstische Hetzjagd. Oder sind diese Panikszenen eine große Fiktion? Kennen wir diese bedrohlichen Sicherheitslücken, spektakulären Rettungsaktionen und exklusiven Berichterstattungen nicht aus den Filmen des Hollywood-Kinos? Sind wir die Helden in einem Katastrophenfilm? Kathrin Röggla spielt diese Katastrophen-Szenen durch und entlarvt ihre Dramaturgie. In acht Prosastücken erzählt sie von der Bedrohung und der Magie einer Welt in Alarmbereitschaft. Schlau und gewitzt führt sie uns die trügerischen und verführerischen Geschichten unserer panischen Gegenwart vor Augen.

Leseprobe beim Verlag S. Fischer

Platz 6 (-) 35 Punkte

GERD FUCHS: Heimwege

Titel: Heimwege / Gerd Fuchs
Autor: Fuchs, Gerd
Ausgabe: Orig.-Veröff., 1. Aufl.
Verleger: Hamburg : Ed. Nautilus
Erscheinungsjahr: 2010
Umfang/Format: 250 S. ; 22 cm
ISBN: 978-3-89401-721-7
EAN: 9783894017217
Einband/Preis: Pp. : EUR 19.90
Schlagwörter: Fuchs, Gerd ; Autobiographie

Mittelschwere Lektüre

Buch bei amazon.de ansehen

Der heute 77-jährige Schriftsteller mit seinen ersten autobiographischen Texten. So persönlich hat Gerd Fuchs noch nie erzählt. Im Rückblick auf sein Leben kristallisieren sich einzelne Geschichten heraus, die eine Autobiografie aus Momentaufnahmen ergeben. Geschichten, prägende Lebensaus- und abschnitte: die Kriegs- und Nachkriegszeit, die Fliegerangriffe, die beginnende Liebe zur Literatur, der Auftritt bei der Gruppe 47. Idyllisch, komisch, ironisch, bitter oder milde sind die Erinnerungen, die immer auch ein Stück Zeitgeschichte sind. Ein poetischer Rückblick auf das Werden eines Schriftstellers.

«Fuchs erzählt in einer Sprache, die ihre Spannung aus ihrer syntaktischen Beweglichkeit gewinnt, durch Kontradiktion, durch Lakonie, auch Ironie, vor allem aber durch dieses Nachdenken, durch die Genauigkeit in der Beschreibung, dieses Staunen über die Menschen.» (Uwe Timm, Laudatio zur Verleihung des Italo-Svevo-Preises an Gerd Fuchs)

Leseprobe bei der Edition Nautilus

Platz 7-8 (-) 33 Punkte

TOM DRURY: Das Ende des Vandalismus

Titel: Das Ende des Vandalismus : Roman / Tom Drury
Aus dem Amerikan. von Gerhard Falkner und Nora Matocza
Autor: Drury, Tom ; Falkner, Gerhard [Übers.]
Verleger: Stuttgart : Klett-Cotta
Erscheinungsjahr: 2010
Umfang/Format: 399 S. : Kt. ; 21 cm
Originaltitel: The end of vandalism
ISBN: 978-3-608-93703-9
EAN 9783608937039
Einband/Preis Pp. : EUR 21.90
Schlagwörter Mittlerer Westen ; Dieb ; Ehefrau ; Sheriff ; Dreierbeziehung ; Belletristische Darstellung

Mittelschwere Lektüre

Buch bei amazon.de ansehen

Der Gelegenheitsdieb Tiny Darling wird von seiner Frau Louise nach sieben Jahren Ehe vor die Tür gesetzt. Sie beginnt eine Affäre mit dem örtlichen Sheriff Dan Norman, einem einfachen Mann mit starken Prinzipien, dem die Machenschaften Darlings schon lange ein Dorn im Auge sind.

Doch nicht nur sein Job, auch die Beziehung mit der undurchschaubaren Louise rauben dem Gesetzeshüter den Schlaf. Als Louise schließlich eine Fehlgeburt erleidet und Tiny Darling Dans Wiederwahl mit seinen kriminellen Intrigen vereiteln will, muss der Sheriff endlich handeln - die Frage ist nur, wie ...

Tom Drury skizziert in Das Ende des Vandalismus ein liebevoll realistisches Bild der amerikanischen Provinz und schildert dabei amüsant und lakonisch die Absurditäten einer Dreiecksbeziehung zwischen Alltag, Leidenschaft und Verbrechen.

"Siebzig Personen zählt der Abspann von Drurys extrem entschleunigtem Heimatroman auf. Siebzig Personen irren mehrere Jahre lang durchs Labyrinth von Grafton und Umgebung. Sie tauchen auf. Sie verschwinden wieder. (...) Sie träumen. Sie schlafwandeln. Während sich ihre Welt verändert." (Elmar Krekeler)

Leseprobe beim Verlag Klett-Cotta

Platz 7-8 (2) 33 Punkte

LÁSZLÓ KRASZNAHORKAI: Seiobo weilte auf Erden

Titel: Seiobo auf Erden : Erzählungen / László Krasznahorkai
Aus dem Ungar. von Heike Flemming
Autor: Krasznahorkai, László ; Flemming, Heike [Übers.]
Verleger: Frankfurt, M. : S. Fischer
Erscheinungsdatum: 3. März 2010
Umfang/Format: 461 S. ; 22 cm
Einheitssachtitel: Seiobo járt odalent
ISBN: 978-3-10-042204-0
EAN: 9783100422040
Einband/Preis: Pp. : EUR 22.95

Mittelschwere Lektüre

Buch bei amazon.de ansehen

Seiobo ist eine japanische Göttin, deren Pfirsiche nur alle 3000 Jahre blühen, aber Unsterblichkeit schenken. Der Glaube an solche Geschichten ist uns längst abhanden gekommen, nicht aber ihre Sehnsucht. Ihr geht László Krasznahorkai in seinem neuen Buch nach. Er beobachtet, wie es in jeder Epoche und in allen Kulturen vollkommene Dinge gab und gibt: der im Fluss reglos stehende Reiher, die Grimasse einer No-Maske, die äußerste Nacktheit im Gesicht einer Ikone, die Zerbrechlichkeit einer Buddha-Statue. Seine Helden sind Maler, Schauspieler, Wissenschaftler - Menschen, die erzittern, wenn die Dinge plötzlich die Augen vor uns schließen.

Platz 9 (-) 30 Punkte

WARLAM SCHALAMOW: Künstler der Schaufel

Titel: Künstler der Schaufel/Warlam Schalamow
Autor: Schalamow, Warlam; Gabriele Leupold (Übersetzer) Verlag: Matthes & Seitz Verlag
Umfang: 603 Seiten
Preis: 29,90 Euro
Auflage: 1. Aufl.
Erscheinungsdatum: März 2010

Schwierigere Lektüre

Buch bei amazon.de ansehen

Nach »Durch den Schnee« und »Linkes Ufer« erscheint nun der dritte Band der »Erzählungen aus Kolyma«. Er enthält zwei Zyklen des monumentalen Werks Warlam Schalamows. Wieder entführt er den Leser in die erbarmungslose Welt der sibirischen Lager und erzählt die Geschichte der Besiegten. Im Mittelpunkt steht in diesem dritten Band die meisterhaft geschilderte Ganovenwelt im Lager, ihr Alltag, ihre Sprache, ihre Sitten und ihr Verhältnis zu den politischen Gefangenen. Die illusions- und schonungslose literarische Analyse einer geschlossenen Gesellschaft, die niemand unbeschadet überlebt.

Platz 10 (-) 26 Punkte

JULIAN BARNES: Nichts, was man fürchten müsste

Titel Nichts, was man fürchten müsste / Julian Barnes
Aus dem Engl. von Gertraude Krueger
Autor: Barnes, Julian ; Krueger, Gertraude [Übers.]
Verleger: Köln : Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsjahr: 2010
Umfang/Format: 332 S. ; 21 cm
Einheitssachtitel: Nothing to be frightened of
ISBN: 978-3-462-04186-6
EAN: 9783462041866
Einband/Preis: Pp. : EUR 19.95

Schwierigere Lektüre

Buch bei amazon.de ansehen

"Ich glaube nicht an Gott, aber ich vermisse ihn."

Julian Barnes, brillant, geistreich und witzig wie immer, setzt sich mit einem Thema auseinander, das jeden ein Leben lang betrifft. Es geht um unsere Sterblichkeit, um provozierende Gedanken und aufrüttelnde Ereignisse auf dem Weg zum Ende. Eigentlich müsste man sich nicht davor fürchten. Wirklich nicht?

"Was soll eigentlich dieses ganze Tamtam um den Tod?", fragt nüchtern Julian Barnes' Mutter. Aber ihr Sohn kann deshalb oft nicht schlafen: "Ich erklärte ihr, mir widerstrebe eben der Gedanke daran." Die Angst vor dem Tod treibt Julian Barnes seit seiner Jugend um, immer wieder umkreist er das Thema in seiner ganzen Unerbittlichkeit und Hoffnungslosigkeit, denn er glaubt nicht an Gott, vermisst ihn aber. Neugierig und um Erkenntnis bemüht sucht er in der Kunst und in der Literatur, in den Naturwissenschaften und in der Musik nach Antworten. Doch Julian Barnes ist Romancier, deshalb entwickelt er seine Gedanken aus Personen und Handlung. Und so erzählt er auch die anekdotenreiche Geschichte vom Leben und Sterben der sehr britisch zugeknöpften Familie Barnes - von den originellen Großeltern, der herrischen Mutter, dem in sich gekehrten Vater, dem besserwisserischen Philosophen-Bruder und dem belesenen, an den Künsten interessierten Julian. Seine wahren Angehörigen und Vorfahren sind für Julian Barnes allerdings nicht die Mitglieder einer englischen Lehrerfamilie, sondern Schriftsteller und Komponisten wie Stendhal, Flaubert und Strawinsky. Mit ihnen erörtert er scharfsinnig und verängstigt, flapsig und tröstlich, ironisch und ernsthaft die Angst vor dem Treppenlift, den Blick in den Abgrund, das Wie und Wo und Wann. Und hat ein aufregendes Buch geschrieben.

»Das witzigste, bewegendste und offenherzigste Buch über den Tod, das man sich vorstellen kann.«
Michael Maar, FAZ

Leseprobe beim Verlag Kiepenheuer & Witsch

Persönliche Empfehlung im Mai von Wolfgang Werth (München):

CHRISTOPH D. BRUMME: Auf einem blauen Elefanten

Titel: Auf einem blauen Elefanten : 8353 Kilometer von Berlin an die Wolga und zurück / Christoph D. Brumme
Autor: Brumme, Christoph D.
Verleger: Berlin : Dittrich
Erscheinungsjahr: 2009
Umfang/Format: 250, XXIV S. : Ill., Kt. ; 22 cm
ISBN: 978-3-937717-32-6
EAN: 9783937717326
Einband/Preis: Pp. : EUR 19.80
Schlagwörter: Osteuropa ; Radwandern ; Reisebericht 2007

Buch bei amazon.de ansehen

Mit einem ganz normalen Tourenfahrrad macht sich Christoph D. Brumme im Mai 2007 auf den Weg nach Saratov in Russland. Viel zu gefährlich!, warnen ihn Freunde und Bekannte, Russen, Ukrainer und Deutsche. Doch Brumme möchte die unbekannte Wirklichkeit erforschen. Er träumt davon, in der Wolga zu schwimmen, im Mondschein in der Steppe zu schlafen und sich das Rauchen abzugewöhnen.

Nach acht Tagen durch Polen erreicht er die ukrainische Grenze. Es zieht ihn dorthin, wo mehr Nutz- als Zierpflanzen in den Gärten stehen."Die Leute mit den Nutzpflanzen sind die besseren Erzähler. Die Zierpflanzen-Besitzer verfügen über ein Konto, sie haben Kaufverträge abgeschlossen, und bei ihnen kann man viel kaputt oder schmutzig machen.

Das wirkt sich auf die Bereitschaft zum Erzählen aus."Bald trifft er auch frühmorgens die "Räuber und Banditen": Sie arbeiten im Regen auf den Feldern und tragen Stützstrümpfe und Hörgeräte aus den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Die größte Entdeckung sind jedoch die Buswartehäuschen. Seit Jahrzehnten werden sie mit Mosai-ken gestaltet, eines schöner als das andere. Er fotografiert die farbenfrohen Zeugen der Geschichte und diskutiert mit Passanten über die sowjetische Zeit.

Das Diktiergerät hat Brumme sich um den Hals gehängt, so kann er Einfälle und Beobachtungen auch während des Fahrens festhalten. Er arbeitet als Tellerwäscher und in einer Brigade von Bauarbeitern, trifft weise Offiziere und einen Drogenfahnder, er lernt ein betrunkenes Dorf kennen. Er wird eingeladen, beschenkt und bestaunt. Das Radfahren wird zunehmend zu einem Rausch. Brumme hält sich selbst und den Ziegen am Wegrand Vorträge, denkt über das Schreiben nach und erinnert sich an Schachpartien. Wer mit ihm reist, wird reich belohnt. Die vielen Begegnungen fügen sich zu einem farbigen Porträt der Länder in der "Schwarzen Mitte Europas", über die wir Westeuropäer noch viel zu wenig wissen.

Anhand von Übersichtskarten kann der Leser die einzelnen Etappen der Tour de Wolga nachvollziehen.

Eine Auswahl der Buswartehäuschen wird auf einem farbigen Innenteil dokumentiert.

"Dieses lebendige, nur scheinbar rasch hingeschriebene Tagebuch nimmt einen mit auf die lange Fahrrad- und Erfahrungstour, die der kontaktfreudige Solist Brumme im Sommer 2007 absolviert hat. Zweieinhalb Monate ist er mit seinem 'blauen Elefanten' von Berlin nach Saratov unterwegs gewesen, in 14 strapaziösen Tagen auf anderer Route zurückgestrampelt. Der Lohn der Anstrengung: vor allem viele nachwirkende Begegnungen mit gastfreundlichen (meist auch trinkfesten) Menschen und, nicht zuletzt, die Fotos der mit Mosaikbildern ausgestatteten Buswartehäuschen - Sowjet-Kuriosa, die ihr Entdecker als Kulturerbe würdigt." (Wolfgang Werth)

Südwestrundfunk
Fernsehen Kultur und Gesellschaft
76522 Baden-Baden
Tel. 07221/929-2846

SWR-Bestenliste im INTERNET:
www.SWR.de/bestenliste

Copyright: SWR

Donnerstag, April 08, 2010

KrimiWelt Bestenliste April 2010

1 (-)

Josh Bazell: Schneller als der Tod

Titel: Schneller als der Tod : Roman / Josh Bazell
Aus dem Amerikan. von Malte Krutzsch
Autor: Bazell, Josh ; Krutzsch, Malte [Übers.]
Verleger: Frankfurt, M. : S. Fischer
Erscheinungsdatum: 3. März 2010
Umfang/Format: 300 S. ; 21 cm
Einheitssachtitel: Beat the reaper <dt.>
ISBN: 978-3-10-003912-5
EAN: 9783100039125
Einband/Preis: Pp. : EUR 18.95
Schlagwörter: New York- Manhattan ; Assistenzarzt ; Krankenhaus ; Patient ; Mafia ; Belletristische Darstellung

Pietro ist clever und smart und war Killer für die New Yorker Mafia. Er stieg aus und glaubt sich sicher - er ist erstens im Zeugenschutzprogramm und zweitens Arzt in einem Krankenhaus. Bis einer der alten Feinde eingeliefert wird. Diagnose: Krebs im Endstadium. Wenn er stirbt, ist Pietro geliefert. Die nächsten acht Stunden im Tollhaus der Klinik werden zum atemlosen Wettkampf um sein Leben...

»Schneller als der Tod« ist ein adrenalingeladener Thriller mit Dialogen, so scharf geschliffen wie ein Skalpell. Josh Bazell schreibt extrem cool und schockierend unterhaltsam – so zynisch und komisch, als hätte Tarantino bei Dr. House Regie geführt.

Zum Brüllen intelligent: Bazell massakriert Medizin und Mafia. Viel besser als Koks. Macht schneller süchtig.

Leseprobe beim Verlag S. Fischer

Der Roman ist auch als Hörbuch erschienen:
6 CDs / 408 Min.
Verlag: Dhv der Hörverlag
Erscheinungstermin: März 2010
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3867175403
ISBN-13: 978-3867175401

2 (1)

Roger Smith: Blutiges Erwachen

Titel: Blutiges Erwachen : Thriller / Roger Smith
aus d. Engl. übers. von Jürgen Bürger ; aus d. Engl. übers. von Peter Torberg
Autor: Smith, Roger ; Bürger, Jürgen [Übers.] ; Torberg, Peter [Übers.]
Ausgabe: 1., Aufl.
Verleger: Stuttgart : Tropen-Verlag Label von Klett-Cotta
Erscheinungstermin: Februar 2010
Umfang/Format: ca. 360 S.
Einheitssachtitel: Wake up Dead <dt.>
Anmerkungen: Orig.-Ausg.: Henry Holt
ISBN: 978-3-608-50206-0
EAN: 9783608502060
Einband/Preis: Pp. : EUR 19.90

Kapstadt: Am Strand schnitzt ein Serienkiller an Blondinen. Zwei Tik-Junkies überfallen Waffenhändler Joe. Roxy durchlöchert Joe. Ex-Bulle Billy hat Schuldgefühle. Gangster Piper will schlitzen, was sich regt, und seinen Lover lebenslang. Kapstadt als Rassenkampf-Gierstadt: Smith splattert, trasht und junkt, dass es kracht.

Leseprobe beim Verlag Klett-Cotta

3 (-)

Martin Cruz Smith: Die goldene Meile

Titel: Die goldene Meile : ein Arkadi-Renko-Roman / Martin Cruz Smith
Dt. von Rainer Schmidt
Autor: Smith, Martin Cruz ; Schmidt, Rainer [Übers.]
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: München : Bertelsmann
Erscheinungstermin: 1. März 2010
Umfang/Format: 255 S. ; 22 cm
Einheitssachtitel: Three stations
ISBN: 978-3-570-00920-8
EAN: 9783570009208
Einband/Preis: Pp. : EUR 19.95
Schlagwörter: Moskau ; Striptease ; Tänzerin ; Mord ; Aufklärung ; Belletristische Darstellung

Moskau: Im Moskauer Yaroslav-Bahnhof kreuzen sich Schicksale – hier erwacht die junge Maya im leeren Zug und muss zu ihrem Entsetzen feststellen, dass ihr Säugling geraubt wurde. Die Polizei will die Geschichte nicht glauben. Maya macht sich allein auf die Suche und trifft dabei Zenia, den jungen Ziehsohn Arkadi Renkos. Er versucht, Maya zu helfen. Dabei zeigt er ihr mehr von seiner geheimen Welt, als es vernünftig wäre. Denn auch Arkadi Renko ist am Bahnhof im Einsatz. Dort wird eine Tote gefunden, die ihn in die Welt der Superreichen führt, auf die goldene Meile.

So beginnt der neue, spannende Thriller von Martin Cruz Smith, der die Schattenseiten der neuen russischen Gesellschaft ausleuchtet.

Leseprobe auf Randomhouse.de

4 (2)

James Ellroy: Blut will fließen

Titel: Blut will fließen : Roman / James Ellroy
Aus dem Amerikan. von Stephen Tree
Autor: Ellroy, James ; Tree, Stephen [Übers.]
Verleger: Berlin : Ullstein
Erscheinungstermin: 30. Dezember 2009
Umfang/Format: 782 S. ; 22 cm
Einheitssachtitel: Blood's a rover <dt.>
ISBN: 978-3-550-08677-9
EAN: 9783550086779
Einband/Preis: Pp. : EUR 24.90
Schlagwörter: USA ; Elite ; Intrige ; Belletristische Darstellung

Los Angeles/Las Vegas/Washington: Böse Ex-Cops, intrigante Killer, feige FBI-Informanten und gefährliche Frauen im Spiel um Macht, Millionen und Sex sind sie alle willfährige Marionetten, gelenkt von Politikern und ihren zweifelhaften Freunden. James Ellroys Abschluss der Underworld-Trilogie ist ein gnadenlos spannender Thriller und ein literarisches Ereignis.USA, 1968: Nixon und Humphrey kandidieren für das Präsidentenamt. Der Wahlkampf ist hart und geprägt von Verleumdung und Korruption. Die Ermordung von Martin Luther King und Robert Kennedy, die Proteste von Schwarzen und Studenten wie auch der Vietnamkrieg bringen Unruhe in das Amerika jener Tage. In Los Angeles beschäftigt Scotty Bennett vom LAPD der ungeklärte brutale Überfall auf einen Geldtransporter, bei dem mehrere Millionen Dollar und eine größere Menge Smaragde verschwanden. Je mehr er bei den Ermittlungen in die Nähe der Machtzentren gerät, desto gefährdeter ist seine Mission - und auch sein Leben. Steckte das FBI hinter dem Überfall? Flossen die Millionen in Nixons Wahlkampf? Was hat Howard Hughes Nixon versprochen? James Ellroy führt zu den Hintertreppen der Macht und besticht mit seiner radikalen Gesellschaftskritik, einer explosiven Mischung aus Verschwörung und Gewalt, Besessenheit, Sex und Drogen.

Ellroys Abschluss der US-Unterwelt-Trilogie: Monumental-Cluster alles Bösen der Jahre 68-72. Inkommensurabel, grandios gehämmert.

Leseprobe beim Ullstein Verlag

5 (9)

Paulus Hochgatterer: Das Matratzenhaus

Titel: Das Matratzenhaus : Roman / Paulus Hochgatterer
Autor: Hochgatterer, Paulus
Verleger: Wien : Deuticke
Erscheinungsdatum: 8. Februar 2010
Umfang/Format: 293 S. ; 21 cm
ISBN: 978-3-552-06112-5
Bestellnummer(n): 551/06112
EAN: 9783552061125
Einband/Preis: Pp. : EUR 19.90
Schlagwörter: Österreich ; Kleinstadt ; Kindesmisshandlung ; Psychiater ; Aufklärung ; Belletristische Darstellung

Furth am See: Frühlingsidylle in Furth am See, einer Kleinstadt in Österreich. Doch damit ist es mit einem Schlag vorbei, als eine rätselhafte Serie von Kindesmisshandlungen die Bewohner der Stadt in Unruhe versetzt. Der Psychiater Raffael Horn und Kommissar Ludwig Kovacs versuchen fieberhaft, den Täter zu finden, bevor die Sache noch weiter eskaliert. Das ungewöhnliche Ermittlerduo aus Hochgatterers Bestseller "Die Süße des Lebens" geht in diesem literarischen Krimi ein weiteres Mal auf gemeinsame Spurensuche.

Leseprobe beim Verlag Hanser/Deuticke

6 (6)

Carol O'Connell: Such mich!

Titel: Such mich! : [Thriller] / Carol O'Connell
Aus dem Amerikan. von Renate Orth-Guttmann
Autorin: O'Connell, Carol ; Orth-Guttmann, Renate [Übers.]
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: München : btb
Erscheinungsdatum: 15. Februar 2010
Umfang/Format: 478 S. ; 22 cm
Einheitssachtitel: Find me <dt.>
ISBN: 978-3-442-75255-3
EAN: 9783442752553
Einband/Preis: kart. : EUR 14.95
Schlagwörter: Chicago ; Mord ; Intensivtäter ; Kriminalbeamtin ; Aufklärung ; Belletristische Darstellung

USA, Route 66: Detective Kathleen Mallory ist anders als die anderen. Seit sie als Kind ihre Mutter verloren hat und bei Pflegeeltern aufwuchs, ist sie eine ordnungssüchtige Einzelgängerin: Ihr Schreibtisch ist stets akkurat aufgeräumt, sie fährt ein frisiertes VW-Cabrio, und an den Wänden ihrer Wohnung hat sie akribisch endlose Reihen von Telefonnummern notiert, die mit ihrer Vergangenheit in Verbindung stehen. Denn Mallory ist davon besessen, ihren leiblichen Vater zu finden. Und nur einer bringt der eigenwilligen Ermittlerin Verständnis entgegen: ihr langjähriger Kollege Riker. Als Mallory Briefe ihres Vaters in die Hände gespielt werden, die wichtige Hinweise enthalten, macht sie sich auf eigene Faust auf, das Rätsel ihrer Herkunft zu lösen. Doch dann geschieht eine Serie von Morden. Der Täter ist offensichtlich auf Mallorys Spur – ohne, dass sie es ahnt. Und ihr Kollege Riker versucht verzweifelt, sie vor dem Schlimmsten zu bewahren …

Detective Kathleen Mallory hat das Herz einer Hackerin, den Spürsinn einer Fährtenleserin und die Grazie einer Grace Kelly.

Leseprobe auf randomhouse.de

7 (-)

Bernhard Jaumann: Die Stunde des Schakals

Titel: Die Stunde des Schakals : Roman / Bernhard Jaumann
Autor: Jaumann, Bernhard
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: [Reinbek bei Hamburg] : Kindler
Erscheinungsdatum: 12. März 2010
Umfang/Format: 317 S. ; 21 cm
ISBN: 978-3-463-40569-8
EAN: 9783463405698
Einband/Preis: Pp. : EUR 19.95

Namibia: Im Windhuker Nobelviertel Ludwigdorf wird ein Mann, der seine Zitronenbäume wässert, wird über den Elektrozaun hinweg mit einer AK-47 erschossen. 19 Jahre nach der Ermordung der SWAPO-Anwalts Anton Lubowski beginnt so eine Attentatsserie, der nach und nach die damaligen Täter vom südafrikanischen Geheimdienst zum Opfer fallen. Für die junge Windhuker Kriminalpolizistin Clemencia Garises werden die erbitterten Kämpfe aus der Endzeit der Apartheid lebendig, die sie bisher nur aus Erzählungen kannte ... Doch wer ist der Täter? Und warum schlägt er erst nach fast zwei Jahrzehnten zu?

Leseprobe beim Rowohlt-Verlag

8 (-)

Arne Dahl: Dunkelziffer

Titel Dunkelziffer : Kriminalroman / Arne Dahl
Aus dem Schwed. von Wolfgang Butt
Person(en) Dahl, Arne ; Butt, Wolfgang [Übers.]
Verleger München ; Zürich : Piper
Erscheinungsjahr 2010
Umfang/Format 415 S. ; 21 cm
Einheitssachtitel Mörkertal <dt.>
ISBN 978-3-492-05350-1
EAN 9783492053501
Einband/Preis Pp. : EUR 19.95

Stockholm/Angermanland: In den Wäldern des nordschwedischen Ångermanlands verschwindet die 14-jährige Emily. Einzige Hinweise für Kerstin Holm vom Stockholmer A-Team sind Fahrzeuge mit baltischen Kennzeichen - und die Information, dass drei verurteilte Pädophile ganz in der Nähe des Tatorts leben. Der Fall gewinnt an Brisanz, als ein Mann mit durchtrennter Kehle aufgefunden wird. Das Mordinstrument: eine Klaviersaite. Bald gibt es in Stockholm eine zweite Leiche mit ähnlichen Schnittwunden. Die Spuren führen ins Internet, mitten hinein in einen perfiden Kampf zwischen Gut und Böse, in dem die junge Emily ihre ganz eigene Rolle spielt. »Dunkelziffer« entführt in die finstersten Winkel der menschlichen Seele und präsentiert einen Racheengel der raffiniertesten Art.

Leseprobe beim Piper Verlag

Dieser Roman ist auch als Hörbuch erhältlich:
Audio CD
Verlag: Steinbach Sprechende Bücher
Erscheinungstermin: Februar 2010
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 386974006X
ISBN-13: 978-3869740065

9 (-)

Ian Rankin: Ein reines Gewissen

Titel Ein reines Gewissen : Roman / Ian Rankin
Aus dem Engl. von Juliane Gräbener-Müller
Person(en) Rankin, Ian ; Gräbener-Müller, Juliane [Übers.]
Ausgabe Dt. Erstveröff., 1. Aufl.
Verleger München : Manhattan
Erscheinungsjahr 2010
Umfang/Format 511 S. ; 22 cm
Einheitssachtitel The complaints <dt.>
ISBN 978-3-442-54650-3
EAN 9783442546503
Einband/Preis Pp. : EUR 19.95
Edinburgh: Die Beamten der »Internen Ermittlungen« haben innerhalb der Polizei keinen leichten Stand, schließlich nehmen sie ihre eigenen Kollegen ins Visier. Daher will auch bei Malcolm Fox und seinem Team in Edinburgh keine Feierstimmung aufkommen, als sie wieder einmal einen korrupten Officer überführen konnten. Auch private Probleme machen Fox das Leben schwer: Sein zunehmend gebrechlicher Vater Mitch lebt in einem Pflegeheim, und Schwester Jude deckt ihren Lebenspartner, der sie vermutlich schlägt. So stürzt sich Fox nur zu gern in den nächsten Fall: Ein Polizist steht unter Verdacht, Kinderpornographie zu verbreiten, und Fox wird auf ihn angesetzt. Doch je näher er dem Mann kommt, desto mehr ist er von dessen Unschuld überzeugt. Und als sich Fox plötzlich mit dem Vorwurf des Mordes konfrontiert sieht, sitzen Jäger und Gejagter im selben Boot ...

Leseprobe auf randomhouse.de

Der Roman ist auch als Hörbuch erschienen:
6 Audio-CDs, Laufzeit: ca. 420 min
Verlag: Random House Audio
Erscheinungstermin: 1. März 2010
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3837102920
ISBN-13: 978-3837102925
Hörprobe beim Verlag

10 (7)

Pablo de Santis: Das Rätsel von Paris

Titel: Das Rätsel von Paris / Pablo de Santis
Aus dem Span. von Claudia Wuttke
Autor: Santis, Pablo de ; Wuttke, Claudia [Übers.]
Ausgabe: Dt. Erstausg.
Verleger: Zürich : Unionsverl.
Erscheinungsjahr: 2010
Umfang/Format: 315 S. ; 21 cm
Einheitssachtitel: El enigma de París
ISBN: 978-3-293-00413-9
EAN: 9783293004139
Einband/Preis: Pp. : ca. EUR 19.90

Buenos Aires/Paris: Am Vorabend der Weltausstellung von 1889 geben sich die »Zwölf Detektive« in Paris ein Stelldichein: Die berühmtesten Vertreter der Detektivzunft möchten der Welt die neusten Ermittlungsmethoden und ihre spektakulärsten Kriminalfälle präsentieren. Aus der unbeschwerten Zusammenkunft wird Ernst, als einer der »Zwölf« unter mysteriösen Umständen vom gerade errichteten Eiffelturm zu Tode stürzt. Nachdem kurze Zeit später auf dem Ausstellungsgelände eine verkohlte Leiche entdeckt wird, zweifelt niemand mehr an einem Serienverbrechen. Nun gilt es für die Meisterdetektive, ihr Können unter Beweis zu stellen und das Rätsel von Paris zu lösen.

Mit viel Fantasie, Witz und Spannung verhilft Pablo De Santis den großen Detektivgestalten der Weltliteratur zu einem neuen Auftritt und setzt der Detektivgeschichte ein literarisches Denkmal.

Intellektuell funkelnd melancholischer Abgesang auf den Detektiv, Schlüsselfigur des 19. Jahrhunderts. Mords Wortkunst.

Leseprobe beim Unionsverlag

Mittwoch, April 07, 2010

SWR-Bestenliste April 2010

Platz 1 (-) 49 Punkte

PATRICK MODIANO: Place de l´Étoile

Titel: Place de l'Etoile : Roman / Patrick Modiano.
Aus dem Franz. und mit einem Nachw. von Elisabeth Edl
Autor: Modiano, Patrick ; Edl, Elisabeth [Übers.]
Verleger: München : Hanser
Erscheinungsdatum: 8. März 2010
Umfang/Format: 189 S. ; 21 cm
Einheitssachtitel: La Place de l'Etoile <dt.>
ISBN: 978-3-446-23399-7
Bestellnummer(n): 505/23399
EAN 9783446233997
Einband/Preis Pp. : EUR 17.90
Mittelschwere Lektüre

Paris 1942: Ein junger Mann, Raphael Schlemilovitch, in Paris zur Zeit des Nationalsozialismus. In seiner fingierten Autobiografie ziehen kaleidoskopartig die Lebensentwürfe der Juden im besetzten Frankreich vorüber: Mal ist er "Kollaborationsjude" und Liebhaber von Eva Braun, mal "Feld-und-Flur-Jude" in der tiefsten Provinz, bald emigriert er mit falschen Papieren und wird der Judenverfolgung dennoch nicht entgehen. Bis er bei Doktor Freud auf der Couch liegt, der dem halluzinierenden Held eine "jüdische Neurose" attestiert. Modianos brillantes Erstlingswerk ist einer der aufregendsten Romane über das von Deutschen besetzte Paris und ein stilistisches Meisterstück zugleich.

Leseprobe beim Hanser Verlag

Platz 2 (-) 48 Punkte

LÁSZLÓ KRASZNAHORKAI: Seiobo auf Erden

Titel: Seiobo auf Erden : Erzählungen / László Krasznahorkai
Aus dem Ungar. von Heike Flemming
Autor: Krasznahorkai, László ; Flemming, Heike [Übers.]
Verleger: Frankfurt, M. : S. Fischer
Erscheinungsdatum: 3. März 2010
Umfang/Format: 461 S. ; 22 cm
Einheitssachtitel: Seiobo járt odalent <dt.>
ISBN: 978-3-10-042204-0
EAN: 9783100422040
Einband/Preis: Pp. : EUR 22.95
Mittelschwere Lektüre

Seiobo ist eine japanische Göttin, deren Pfirsiche nur alle 3000 Jahre blühen, aber Unsterblichkeit schenken. Der Glaube an solche Geschichten ist uns längst abhanden gekommen, nicht aber ihre Sehnsucht. Ihr geht László Krasznahorkai in seinem neuen Buch nach. Er beobachtet, wie es in jeder Epoche und in allen Kulturen vollkommene Dinge gab und gibt: der im Fluss reglos stehende Reiher, die Grimasse einer No-Maske, die äußerste Nacktheit im Gesicht einer Ikone, die Zerbrechlichkeit einer Buddha-Statue. Seine Helden sind Maler, Schauspieler, Wissenschaftler - Menschen, die erzittern, wenn die Dinge plötzlich die Augen vor uns schließen.

Platz 3 (-) 47 Punkte

IRIS HANIKA: Das Eigentliche

Titel: Das Eigentliche : Roman / Iris Hanika
Autorin: Hanika, Iris
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: Graz : Droschl, M
Erscheinungsdatum: 29. Januar 2010
Umfang/Format: ca. 176 S. ; 210 mm x 130 mm
ISBN: 978-3-85420-764-1
Bestellnummer(n): 764
EAN: 9783854207641
Einband/Preis: GB. : EUR 19.00
Leichtere Lektüre

Das Eigentliche ist für jeden etwas anderes. Für Hans Frambach sind es die Verbrechen der Nazizeit, an denen er leidet, seit er denken kann. Darum ist er Archivar im Institut für Vergangenheitsbewirtschaftung geworden; nur fragt er sich, ob es nicht an der Zeit für eine andere Arbeit wäre.

Auch für seine beste Freundin Graziela stand die Fassungslosigkeit über diese Vergangenheit im Mittelpunkt bis sie einen Mann kennenlernte, der sie begehrte, und fortan die Begegnung der Geschlechter im Fleische für das Eigentliche hielt; ein Konzept, an dem sie nun zweifelt.

Aber kann man denn den Nationalsozialismus für alles verantwortlich machen? Eigentlich ist es doch ihre Unfähigkeit zum Glück, die Hans und Graziela zu so wunderlichen Gestalten macht. Nur sie selbst halten ihr Unglück nicht für gott-, sondern für nazigegeben.

Zugleich hat auch der Staat, in dem sie leben, sein Eigentliches. Es ist das unausgesetzte Bemühen um Harmlosigkeit seiner Repräsentanten, das allen voran die Bundeskanzlerin vorführt, wenn sie jede Woche übers Internet zu uns spricht. Iris Hanika zeigt, wie die Verbrechen der Nazizeit uns bis heute in ihren Klauen halten, und übersieht dabei nicht, zu welchen Absurditäten die Professionalisierung des Gedenkens führt. Eigentlich ist unsere Hilflosigkeit angesichts dieser Verbrechen das Eigentliche.

Ein Roman über das deutsche Leiden an der Nazi-Vergangenheit, ganz und gar kein historischer Roman also, sondern einer über das Heute. Woher dieses Leiden rührt, ist bestens bekannt, seine Äußerungsformen jedoch sind vielfältig. Darum ist dies zugleich ein Roman über die mittleren Jahre des Lebens, über die Zeit, wenn die Gewissheit abhanden gekommen ist, dass man auf dem richtigen Weg durch die Welt geht, und es ist ein Roman über die Einsamkeit ebenso wie über die Freundschaft.Ein Roman über das deutsche Leiden an der Nazi-Vergangenheit, ganz und gar kein historischer Roman also, sondern einer über das Heute. Woher dieses Leiden rührt, ist bestens bekannt, seine Äußerungsformen jedoch sind vielfältig. Darum ist dies zugleich ein Roman über die mittleren Jahre des Lebens, über die Zeit, wenn die Gewissheit abhanden gekommen ist, dass man auf dem richtigen Weg durch die Welt geht, und es ist ein Roman über die Einsamkeit ebenso wie über die Freundschaft.

Kurze Leseprobe beim Literaturverlag Droschl

Platz 4 (-) 46 Punkte

GEORG KLEIN: Roman unserer Kindheit

Titel: Roman unserer Kindheit / Georg Klein
Autor: Klein, Georg
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: Reinbek bei Hamburg : Rowohlt
Erscheinungsdatum: 12. März 2010
Umfang/Format: 445 S. ; 21 cm
ISBN: 978-3-498-03533-4
EAN: 9783498035334
Einband/Preis: Pp. : EUR 22.95
Mittelschwere Lektüre

Der Gewinner des diesjährigen Preises der Leipziger Buchmesse.

Ein scheinbar ewiger Sommer umfängt Neubaublöcke, amerikanische Kasernen, ein verlassenes Wirtshaus unter uralten Kastanien und die Laubenkolonie, wo die Kinder der Neuen Siedlung sich die großen Ferien vertreiben. Langsam, kaum merklich, sickert das Unheimliche ein: Ein Mord wird angekündigt, dann kommen die Boten, buchstäblich aus einer anderen Welt. Und es sieht aus, als könnten sie zumindest eines der Siedlungskinder auf die Nachtseite dieses Sommers hinüberziehen. «Roman unserer Kindheit» ist zugleich ein radikal autobiographisches und magisch-phantastisches Buch, ein Kindheitsroman voll fiebrigem Witz und dunkler Einsicht.

«Ein Geniestreich ist dieser Roman, opak, dicht, verrückt, hässlich und irre schön.»
Ina Hartwig, Die Zeit

Platz 5 (-) 45 Punkte

ALEXANDER PUSCHKIN: Eugen Onegin

Titel: Eugen Onegin : ein Versroman / Alexander Puschkin
Aus dem Russ. von Sabine Baumann unter Mitarb. von Christiane Körner
Vorw. und Einl. von Vladimir Nabokov. Aus dem Engl. von Sabine Baumann
Autor: Puшkin, Aleksandr S. ; Baumann, Sabine [Übers.]
Verleger: Frankfurt, M. ; Basel : Stroemfeld
Erscheinungsdatum: November 2009
Umfang/Format: 294 S. : Ill. ; 20 cm
Gesamttitel: Nabokov, Vladimir V.: Alexander Puschkin, Eugen Onegin
Einheitssachtitel: Evgenij Onegin
ISBN: 978-3-86600-018-6
Einband/Preis: Gewebe in Kassette : EUR 128.00 (Gesamtw.)
Schwierigere Lektüre

1949 begann Nabokov seine bewußt auf Reime verzichtende Übersetzung von Alexander Puschkins Versroman "Jewgenij Onegin". Dazu schrieb Nabokov einen nun erstmals auf deutsch vorgelegten Kommentar. Mit Abstand das zeitaufwendigste und umfangreichste all seiner Werke, ist es zugleich der Höhepunkt seines übersetzerischen Schaffens. Nabokovs Kommentar zu Puschkins Versroman ergänzt alles, was der Leser über Puschkin, die Entstehung, Struktur und Poesie seines Werks sowie über dessen vielfältige literarische, biographische und historische Bezüge wissen muß. Mit seinen geistreichen Ausführungen über Duelle, Dandys, Ballmoden und vieles mehr ist Nabokov eine einzigartige Kulturgeschichte Rußlands gelungen. Zugleich entzieht der kosmopolitische Nabokov Puschin dem nationalistischen Zugriff, indem er ihn überzeugend als europäischen, insbesondere von der französischen Sprache und Literatur geprägten Dichter zeichnet.

Für die vorliegende Ausgabe hat Sabine Baumann Puschkins Originaltext aus dem Russischen in zeilengetreue Prosa übertragen.

Platz 6 (-) 42 Punkte

MARTIN WALSER: Leben und Schreiben - Tagebücher 1974 - 1978

Titel Leben und Schreiben : Tagebücher 1974-1978 / Martin Walser
Person(en) Walser, Martin
Verleger Reinbek bei Hamburg : Rowohlt-Taschenbuch-Verl.
Erscheinungsjahr 12. März 2010
Umfang/Format 592 S.; 19 cm
Gesamttitel Rororo
ISBN 978-3-498-07369-5
EAN 978-3498073695
Einband/Preis kart. : EUR 24,95
Schlagwörter Walser, Martin ; Tagebuch 1974-1978
Leichtere Lektüre

Ein Schriftsteller in der Krise: ohne Erfolg, politisch isoliert. Alle Hoffnung liegt auf dem neuen Roman "Jenseits der Liebe". Und dann die Kritik von Marcel Reich-Ranicki, eine Hinrichtung. Martin Walser schreibt um sein "Leben und Schreiben".

«Martin Walsers Tagebücher sind Skizzenbücher eines Sprachartisten und Sprachsüchtigen. Alles im Leben gerät ihm zu glänzenden Sätzen. Ein literarisches Ereignis.»
ZDF Aspekte

Leseprobe beim Rowohlt Verlag

Platz 7 (-) 36 Punkte

MICHAEL LENTZ: Offene Unruh - 100 Liebesgedichte

Titel: Offene Unruh : 100 Liebesgedichte / Michael Lentz
Autor: Lentz, Michael
Verleger: Frankfurt, M. : S. Fischer
Erscheinungsjahr: 2010
Umfang/Format: 167 S. ; 19 cm
ISBN: 978-3-10-043926-0
EAN: 9783100439260
Einband/Preis: Pp. : EUR 16.95,
Mittelschwere Lektüre

es regnet
das ist unser
hintergrund
wir gehen in deckung
vom regen verstehen
wir
mehr als von uns

Michael Lentz, »unter den wichtigsten jungen deutschen Schriftstellern der rasanteste« (Felicitas von Lovenberg, F.A.Z.), schreibt über die Liebe, als sei noch nie darüber geschrieben worden. Selbstbewusst und subversiv, leidenschaftlich liebeswund, verführerisch, so dass dem Liebenden das tausendfach Gesagte neu erscheint. Wann ist das letzte Mal so ungestüm und offen von der Unruhe, die wir Liebe nennen, gesprochen worden?

Platz 8 (-) 33 Punkte

DON DELILLO: Der Omega-Punkt

Titel: Der Omega-Punkt : Roman / Don DeLillo
Aus dem amerikan. Engl. von Frank Heibert
Autor: DeLillo, Don ; Heibert, Frank [Übers.]
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: Köln : Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungstermin: 22. Februar 2010
Umfang/Format: 110 S. ; 20 cm
Einheitssachtitel: Point omega <dt.>
ISBN: 978-3-462-04192-7
EAN: 9783462041927
Einband/Preis: Pp. : EUR 16.95
Mittelschwere Lektüre

Erscheint weltweit gleichzeitig: der neue Roman von Don DeLillo, dem "aufregendsten Schriftsteller seiner Generation" (Die Zeit).

Ein junger Filmemacher sucht einen ehemaligen geheimen Kriegsberater der amerikanischen Regierung in dessen Haus irgendwo in der kalifornischen Wüste auf. Er hofft, ihn für eine Dokumentation gewinnen zu können. Als die Tochter des älteren Mannes auftaucht, nimmt die Geschichte einen verhängnisvollen Lauf.

Im MoMa in New York betrachtet ein Mann eine Installation: Hitchcocks "Psycho", verlangsamt auf eine Spielzeit von 24 Stunden. Und er betrachtet zwei Männer, einen älteren, einen jüngeren, die sich die Installation anschauen. Schnitt. Mitten in der Wüste, "südlich von Nirgendwo", lebt der dreiundsiebzigjährige Richard Elster in einem einsam gelegenen Haus. Hierher hat er sich zurückgezogen, um über Raum und Zeit nachzudenken. Elster, ein Gelehrter, der sich jahrelang mit dem Thema Auslöschung in all seinen Varianten beschäftigt hat, diente der amerikanischen Regierung während des Irakkriegs zwei Jahre lang als geheimer Berater, er sollte ihre Kriegshandlungen mit einem intellektuellen Referenzrahmen versehen. Als seine Dienste nicht mehr gebraucht werden, zieht er sich in die Wüste zurück. Dort besucht ihn Jim Finley, ein junger Filmemacher, der Elster von seinem Filmprojekt überzeugen möchte: eine Dokumentation ganz ohne Schnitt, nur eine einzige Einstellung: ein Mann - Elster - vor einer Wand. Keine Fragen aus dem Off, keine Regieanweisung. Zwölf Tage schon diskutieren die beiden Männer, als Elsters Tochter Jessie auftaucht, eine junge Frau aus New York, die die Dynamik der ganzen Geschichte grundlegend verändert. Etwas Unfassbares geschieht, und alles Gesagte wird in Frage gestellt.

"Der Omega-Punkt" ist ein tief verstörendes, brillantes Werk über Verlust und Verschwinden von einem der größten Schriftsteller der Gegenwart. Die deutsche Übersetzung erscheint zeitgleich mit der amerikanischen Originalausgabe.

Leseprobe beim Verlag Kiepenheuer & Witsch

"Dieses Projekt DeLillos ist kein stolzgeschwellter, wortreicher Marsch durch die Geschichte, sondern ein mürbes, spinnwebenzartes Alterswerk, ein stilles Kauern am Rand." (Elke Schmitter)

Der Roman ist mittlerweile auch als Hörbuch erschienen:
3 CDs, 214:38min
Verlag: Parlando Edition Christian Brückner
Erscheinungsdatum: 22. Februar 2010
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3941004123
ISBN-13: 978-3941004122

Platz 9-10 (-) 25 Punkte

JAN FAKTOR: Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder: Im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag

Titel: Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag : Roman / Jan Faktor
Autor: Faktor, Jan
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: Köln : Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsdatum: 18. März 2010
Umfang/Format: 636 S. ; 21 cm
ISBN: 978-3-462-04188-0
EAN: 9783462041880
Einband/Preis: Pp. : EUR 24.95
Leichtere Lektüre

Ein ödipales Vergnügen - Faktors erotischer Entwicklungsroman über Widerstände, Schmutz und Schönheit. Georg wächst in der schönsten Wohngegend Prags in einem summenden Frauenhaushalt auf. Leider zur Zeit des politischen Terrors, der überirdischen Atomversuche und später des Reformversuchs von '68. Zwischen Tanten mit Kriegstraumata, dem tyrannischen Onkel ONKEL und der überstrahlend-schönen Mutter bleibt ihm nur die Flucht nach vorn. Das sozialistische Prag hat in den Jahren von Georgs Jugend seinen Glanz verloren. In einer Stadt voller gewalttätiger Müllmänner, 50-ccm-Motorradcowboys, sexbesessener Fremdgänger und vieler anderer unsozialistischer Elemente nutzt Georg alle sich bietenden Freiräume, um auszubrechen: Er experimentiert mit hochexplosiven Substanzen, verbringt die Nachmittage mit wilden Jugendcliquen und findet im Kreis der Familie schließlich auch eine Geliebte. In einer Gesellschaft, die von den Rändern her vergammelt und sich von innen auflöst, bekommt das Körperliche eine befreiend-subversive Bedeutung. Georg mobilisiert alle Kräfte, um neben der Mutter auch dem stickig-klebrigen Vaterhaushalt zu entkommen, in dem er seine verhassten Wochenenden verbringen muss. Als er nach der Okkupation des Landes den kulturellen Niedergang miterlebt und sich der Prager Dissidentenszene nähert, wird ein geschasster Intellektueller, der sich trotz seiner Blindheit wie ein Sehender in der Stadt bewegt, zu seinem Wunschvater.

Georg macht sich seit seiner frühen Kindheit Sorgen um seine Vergangenheit, seiner hellen glücklichen Zukunft ist er sich aber völlig sicher. Die Frage, ob er wirklich glücklich werden wird, beantwortet sich bei einer zufälligen, aber nicht wirklich vermeidbaren Begegnung auf der Straße.

Indem Jan Faktor Georg selbst erzählen lässt, macht er das Erzählen zu einem zweiten subversiven Akt - und führt damit den Entwicklungs- und den Gesellschaftsroman zusammen. So entstehen ein vor Witz strotzendes Psychogramm einer Familie und ein hellsichtiges Porträt einer Stadt.

„Es ist die allgegenwärtige Wehmut, von der die weise Komik dieses Coming-of-Age-Romans kündet, eine Empfindsamkeit, die nicht ausgestellt wird, aber durchschimmert und die Groteske vor dem Leerlauf rettet.” (Felicitas von Lovenberg)

Leseprobe beim Verlag Kiepenheuer & Witsch

Platz 9-10 (2) 25 Punkte

MARTIN WALSER: Mein Jenseits

Titel: Mein Jenseits : Novelle / Martin Walser
Autor: Walser, Martin
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: Berlin : Berlin Univ. Press
Erscheinungsdatum: 4. Februar 2010
Umfang/Format: 119 S. ; 22 cm
ISBN: 978-3-940432-77-3
EAN: 9783940432773
Einband/Preis: Pp. : EUR 19.90
Mittelschwere Lektüre

Augustin Finli, Chef des Psychiatrischen Landeskrankenhauses Scherblingen, weiß, was Älterwerden bedeutet. Ab dreiundsechzig hat er mit dem Zählen der Geburtstage aufgehört und sein Lebenscredo gefunden: »Glauben heißt lieben.« Scherblingen war bis 1803 ein Kloster. Der letzte Abt war ein Vorfahr von Augustin Finli. Der hat, als er noch ein junger Arzt war, ein Seminar besucht, um sein Latein zu verbessern. Im Seminar unangefochtene Beste war Eva Maria Gansloser. Die beiden sind dann so gut wie verlobt. Aber Eva Maria heiratet den Grafen Wigolfing, der an der Eiger Nordwand erfriert. Darauf heiratet sie den 18 Jahre jüngeren Dr. Bruderhofer. Das erregende Moment: Dr. Bruderhofer ist Oberarzt unter Augustin Finli. Eva Maria schickt gelegentlich Postkarten, die Finli sagen sollen, sie könne ihn so wenig vergessen wie er sie. Kann er das glauben? Er glaubt es. »Eine Sekunde Glauben ist mit tausend Stunden Zweifel und Verzweiflung nicht zu hoch bezahlt.« So Finli. Und: »Glauben lernt man nur, wenn einem nichts anderes übrig bleibt.« Das wird zu Finlis Daseinsgefühl. Der Vorfahr hat geschrieben, es sei nicht wichtig, ob die Reliquien, an die die Menschen glauben, echt sind. Augustin Finlis Jenseits entsteht durch Glaubensleistungen. Und vom Vorfahr hat er gelernt: »Wir glauben mehr als wir wissen.« Das ist der Kernsatz dieser Lebensgeschichte. Kant hat eingesehen, dass die Vernunft nur begreife, was sie selber hervorgebracht hat. Das gewaltige Andere schaffen wir dadurch, dass wir glauben. Es ist ein heftiges Credo, das aus dieser Lebensgeschichte tönt. In der Musik, in der Malerei, überhaupt in der Kunst ist dieses Credo die Voraussetzung der Kreativität.

Ein Audiobuch ist geplant. Offizieller Erschienungstermin war der 2. März. Bis jetzt ist das Audiobuch jedoch nicht lieferbar. Hier die Bestelldaten:
2 CD und Booklet
Verlag: Berlin University Press
Vollständige Lesung
Sprecher: Martin Walser
Auflage: 1
Offizieller Erscheinungstermin: 2. März 2010
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3940432865
ISBN-13: 978-3940432865


Persönliche Empfehlung im April von Kirsten Voigt (Baden-Baden):

Leonora Carrington: Die Windsbraut – Bizarre Geschichten

Titel: Die Windsbraut : bizarre Geschichten / Leonora Carrington
Hrsg., aus dem Franz., dem Engl. und Span. übers. und mit einem Nachw. vers. von Heribert Becker
Autorin: Carrington, Leonora ; Becker, Heribert [Hrsg.]
Ausgabe: 1. Aufl.
Verleger: Hamburg : Ed. Nautilus
Erscheinungsdatum: 26. August 2009
Umfang/Format: 255 S. : Ill. ; 17 cm
Gesamttitel: Kleine Bücherei für Hand und Kopf ; Bd. 61
ISBN: 978-3-89401-602-9
EAN: 9783894016029
Einband/Preis: kart. : EUR 14.90
Schlagwörter: Erzählung ; Anthologie

Dieser Band ist der letzten lebenden Surrealistin gewidmet. In »Bizarren Geschichten« aus den dreißiger bis achtziger Jahren kein anderes Buch der Künstlerin versammelt Werke aus einer solchen Zeitspanne erzählt Leonora Carrington traumhafte, eindringliche, wundersame Begebenheiten. Die meisten Erzählungen liegen hier zum ersten Mal in deutscher Übersetzung vor. Ausgewählte Gemälde der Künstlerin illustrieren ihr Schreiben.

"Wenn gilt, dass das Schöne nur des Schrecklichen Anfang ist – und auch das Gegenteil hiervon –, dann in den bösen, wilden, komischen und farbenprächtigen Geschichten der Leonora Carrington. Die 1917 geborene Künstlerin hat die Erziehungsversuche ihres Vaters, den Surrealismus und den Wahnsinn überlebt und dies und mehr zu faszinierenden Phantasmagorien verarbeitet, von denen hier einige erstmals auf Deutsch erscheinen. Sie zeigen, dass wir nicht vor der Wildnis und unserem Begehren beschützt werden müssen, sondern vor den Psychosen der Zivilisation." (Kirsten Voigt)

© Copyright SWR
Die Bestenliste im Internet:
http://www.SWR.de/bestenliste

Dienstag, April 06, 2010

Umzug des Blogs

Leider ändert Blogger.com, über die wir in der Vergangenheit die Bestenlisten, Rezensionen und anderes veröffentlichten, derzeit seine Veröffentlichungspolitik. Daher können Blogger.com-Blogs jetzt nicht mehr normal in eine Webseite eingebunden werden, sondern sind nur noch über eine eigene Adresse auf blogspot.com erreichbar. Für uns von Shakespeare and more ist diese Lösung uninteressant, so dass wir auf schnellstem Wege versuchen werden, eine Alternative zu finden.

Bis dahin migriert der Blog auf die Adresse: http://rezensionen-sam.blogspot.com/, wobei Sam einfach als Kürzel für unsere Buchhandlung & Antiquariat Shakespeare and more steht, die den Blog betreut. Natürlich ist der Blog unter der neuen Adresse weiter/wieder per Feed abonnierbar.

Sobald wir eine brauchbare Lösung gefunden haben, werden wir dies sowohl im blogspot.com-Blog, als auch über die Webseite shakespeare-and-more.com, wo der Blog bisher lag, mitteilen.