Samstag, September 01, 2012

SWR Bestenliste September 2012

Sommerpause beendet, viel Zeit zum Lesen gehabt. Die SWR Bestenliste wurde im September 2012 komplett neu zusammengewürfelt. Kein einziges Buch aus der vorhergehenden Liste hat sich gehalten. Insofern heute eine geballte Ladung neuer Lesetipps.

Für die, die neu dabei sind: 30 Literaturkritiker und -kritikerinnen nennen monatlich - in freier Auswahl - vier Buch-Neuerscheinungen, denen sie "möglichst viele Leser und Leserinnen" wünschen, und geben ihnen Punkte (15,10,6,3).

Die Addition ergab für September 2012 folgendes Resultat (in Klammern die Position der Juli/August-Bestenliste):

Platz 1 (-) 111 Punkte

KARL HEINZ BOHRER: Granatsplitter


Es ist Krieg. Aber was genau ist ein Krieg? Warum und von wem wird er geführt? Ein Junge, am Anfang des Zweiten Weltkriegs sieben Jahre alt, beginnt zu fragen: Wie ist das Böse in die Welt gekommen? Und wie konnte es das Gute und Schöne verdrängen? Karl Heinz Bohrer erzählt die Geschichte einer Jugend in Deutschland zwischen 1939 und 1953. Nicht als klassische Autobiographie, sondern mit den staunenden Augen eines Jungen, der das Abenteuer sucht. Köln und Umgebung, ein Internat in Süddeutschland und London sind die Orte dieser gleichzeitig unheimlichen und glücklichen Geschichte. Eine Jugend in Deutschland in schwierigen Zeiten - schöner, fragender, reicher ist sie selten beschrieben worden.

Titel Granatsplitter: Eine Erzählung / Karl Heinz Bohrer
Person(en) Bohrer, Karl Heinz
Verleger München : Hanser
Erscheinungstermin 30. Juli 2012
Umfang/Format 314 S. ; 21 cm
ISBN/Einband/Preis 978-3-446-23972-2 Pp. : EUR 19.90 (DE), EUR 20.50 (AT), sfr 27.90 (freier Pr.)
3-446-23972-3
Bestellnummer(n) 505/23972
EAN 9783446239722
Parallele Ausgabe(n) Kindle eBook
Schwierigkeitsgrad mittelschwere Lektüre

Platz 2 (-) 38 Punkte

WOLF HAAS: Verteidigung der Missionarsstellung


"Als ich mich das erste Mal verliebte, war ich in England, und da ist die Rinderseuche ausgebrochen. Als ich mich das zweite Mal verliebte, war ich in China, und da ist die Vogelgrippe ausgebrochen. Und drei Jahre später war ich das erste registrierte Opfer der Schweinegrippe. Sollte ich je wieder Symptome von Verliebtheit zeigen, musst du sofort die Gesundheitspolizei verständigen, versprich mir das."

Gegen das Verlieben kämpft Benjamin Lee Baumgartner einen aussichtslosen Kampf. Diese Seuche bringt ihn um den Verstand. Mit Kopfverdrehen fängt es an. Mit Gehirnerweichung geht es weiter. Und das Schlimmste daran: Der Patient infiziert auch noch seinen Autor. Vorsicht, höchste Ansteckungsgefahr!

"Das Beste, was die deutschsprachige Literatur derzeit zu bieten hat." Moritz Baßler, Literaturen

"Haas zaubert uns glatt weg aus einer Welt der Plattitüden." Die Zeit

"Ihm gelingen Sätze, die man sich am liebsten übers Bett hängen möchte." Frankfurter Rundschau

Titel Verteidigung der Missionarsstellung / Wolf Haas
Person(en) Haas, Wolf
Verleger Hamburg : Hoffmann und Campe
Erscheinungstermin 30. August 2012
Umfang/Format 224 S. ; 205 mm x 125 mm
Gesamttitel Literatur-Literatur
ISBN/Einband/Preis 978-3-455-40418-0 Gb. : EUR 18.99 (DE), EUR 19.50 (AT), sfr 31.90 (freier Pr.)
3-455-40418-9
EAN 9783455404180
Schwierigkeitsgrad mittelschwere Lektüre

Platz 3 (-) 37 Punkte

JAN WAGNER: Die Eulenhasser in den Hallenhäusern


Rom - nach Goethe kann hier kein Dichter mehr unbefangen Gedichte schreiben. Der Weg, den Jan Wagner in seinem Jahr in der Villa Massimo gewählt hat, um die Tradition für sich als Inspirationsquelle nutzbar machen zu können, zeigt ihn als phantastischen Spieler: Er hat drei Poeten erfunden, die für ihn hemmungslos Elegien aufs Papier werfen, sich lustvoll in das Korsett der Anagrammdichtung schnüren oder in der handfesten Sprache eines Bauern schwelgen: Philip Miller, Theodor Vischhaupt und Anton Brant. Jan Wagner selbst tritt als Herausgeber auf, der Biographien und wissenschaftlichen Kommentar beisteuert. Ein herrliches Spiel und zugleich die Entdeckung dreier nicht zu verachtender Lyriker.

Titel Die Eulenhasser in den Hallenhäusern: Drei Verborgene. Gedichte / Jan Wagner
Person(en) Wagner, Jan [Hrsg.]
Verleger München : Hanser Berlin
Erscheinungstermin 30. Juli 2012
Umfang/Format 125 S. ; 22 cm, 10 g
Anmerkungen Literaturangaben
ISBN/Einband/Preis 978-3-446-24030-8 Pp. : EUR 14.90 (DE), EUR 15.40 (AT), sfr 21.90 (freier Pr.)
3-446-24030-6
Bestellnummer(n) 516/24030
EAN 9783446240308
Leseprobe hanser.de
Schwierigkeitsgrad mittelschwere Lektüre

Platz 4 (-) 36 Punkte

JENNY ERPENBECK: Aller Tage Abend


Wie lang wird das Leben des Kindes sein, das gerade geboren wird? Wer sind wir, wenn uns die Stunde schlägt? Wer wird um uns trauern? Jenny Erpenbeck nimmt uns mit auf ihrer Reise durch die vielen Leben, die in einem Leben enthalten sein können. Sie wirft einen scharfen Blick auf die Verzweigungen, an denen sich Grundlegendes entscheidet. Die Hauptfigur ihres Romans stirbt als Kind. Oder doch nicht? Stirbt als Liebende. Oder doch nicht? Stirbt als Verratene. Als Hochgeehrte. Als von allen Vergessene. Oder doch nicht? Meisterhaft und lebendig erzählt Erpenbeck, wie sich, was wir »Schicksal« nennen, als ein unfassbares Zusammenspiel von Kultur- und Zeitgeschichte, von familiären und persönlichen Verstrickungen erweist. Der Zufall aber sitzt bei alldem »in seiner eisernen Stube und rechnet«.

Titel Aller Tage Abend: Roman / Jenny Erpenbeck
Person(en) Erpenbeck, Jenny
Ausgabe 1. Aufl.
Verleger München : Knaus
Erscheinungstermin 20. August 2012
Umfang/Format 282 S. ; 22 cm
Parallele Ausgabe(n) Hörbuch (7 CDs, vollständige Lesung)
Hörbuch Download
Kindle eBook
ISBN/Einband/Preis 978-3-8135-0369-2 Pp. : EUR 19.99 (DE), EUR 20.60 (AT), sfr 28.50 (freier Pr.)
3-8135-0369-0
EAN 9783813503692
Leseprobe randomhouse.de
Schwierigkeitsgrad mittelschwere Lektüre

Platz 5 (-) 33 Punkte

RICHARD FORD: Kanada


Illegaler Handel, ein Banküberfall, drei Morde - um nicht weniger geht es in Richard Fords sprach- und bildgewaltigem neuem Roman. Dells Eltern sind nach einem gescheiterten Banküberfall in Montana festgenommen worden; er selbst ist zu seinem Schutz nach Kanada gebracht worden. Nun trifft er dort in einem einsamen Städtchen auf eine merkwürdige Schar. Bei Arthur Remlinger kann er unterschlüpfen - doch der Besitzer eines heruntergekommenen Jagdhotels erweist sich als ein Mann mit dunkler Vergangenheit. Inmitten der überwältigenden Landschaft von Saskatchewan entfaltet sich die Geschichte einer schmerzvollen Passage in die Welt der Erwachsenen, wo es keine Unschuldigen geben kann.

Titel Kanada : Roman / Richard Ford. Aus dem Amerikan. von Frank Heibert
Person(en) Ford, Richard ; Heibert, Frank [Übers.]
Verleger München : Hanser Berlin
Erscheinungstermin 27. August 2012
Umfang/Format 463 S. ; 22 cm
Einheitssachtitel Canada ‹dt.›
ISBN/Einband/Preis 978-3-446-24026-1 Pp. : EUR 24.90 (DE), EUR 25.60 (AT), sfr 34.90 (freier Pr.)
3-446-24026-8
Bestellnummer(n) 516/24026
EAN 9783446240261
Parallele Ausgabe(n) Hörbuch (8 CDs, gekürzte Lesung)
Kindle eBook
Leseprobe hanser.de
Schwierigkeitsgrad mittelschwere Lektüre

Platz 6-8 (-) 25 Punkte

SIBYLLE BERG: Vielen Dank für das Leben

Toto ist ein Wunder. Ein Waisenkind ohne klares Geschlecht. Zu dick, zu groß, im Suff gezeugt. Der Vater schon vor der Geburt abgehauen, die Mutter bald danach. Und doch bleibt Toto wie unberührt. Im kalten Sommer 1966 geboren, wandelt er durch die DDR, als ob es alles noch gäbe: Güte, Unschuld, Liebe. Warum, fragt er sich, machen die Menschen dieses Leben noch schrecklicher, als es schon ist? Toto geht in den Westen, wo der Kapitalismus zerstört, was der Sozialismus verrotten ließ. Nur zwei Dinge machen ihm Hoffnung - das Wiedersehen mit Kasimir und sein einziges Talent: das Singen. Es führt Toto bis nach Paris. Ein wütender, schriller Roman einer großen Autorin über das Einzige im Leben, was zählt.

Titel Vielen Dank für das Leben: Roman / Sibylle Berg
Person(en) Berg, Sibylle
Verleger München : Hanser
Erscheinungstermin 30. Juli 2012
Umfang/Format 400 S. ; 21 cm
ISBN/Einband/Preis 978-3-446-23970-8 Pp. : EUR 21.90 (DE), EUR 22.60 (AT), sfr 29.90 (freier Pr.)
3-446-23970-7
Bestellnummer(n) 505/23970
EAN 9783446239708
Parallele Ausgabe(n) Hörbuch (5 CDs, gekürzte Lesung)
Kindle eBook
Leseprobe hanser.de
Schwierigkeitsgrad mittelschwere Lektüre

Platz 6-8 (-) 25 Punkte

IWAN GONTSCHAROW: Oblomow

Wenn einer weiß, was nötig ist, und es trotzdem nicht tut, dann leidet er an Oblomowerei. Gontscharows Meisterwerk ist heute zeitgemäßer denn je: Mit der Figur des lebensuntüchtigen Oblomow, der lieber seine Tagträume pflegt, als Ordnung in seinem Leben zu schaffen, hat Gontscharow eine prophetische Figur der modernen Welt geschaffen. Nicht nur in Politik und Wirtschaft ist das sprichwörtlich gewordene Laster zur Krankheit unserer Gegenwart geworden. Die Neuübersetzung des Klassikers aus Russland schafft den Witz, die Originalität, aber auch die tragische Tiefe von Oblomows Schicksal neu und ist dabei provozierender als mancher Gegenwartsroman.

„Das Gegenmodell zum Burnout-Menschen. … Ein schläfriges, freundliches Kind im Körper eines Mannes, ein Zauderer und Zögerer, an dessen Grübelsucht kein Königreich zu Schaden geht, sondern nur eine Lebensmöglichkeit.“ (Elke Schmitter)

Titel Oblomow: Roman: Roman in vier Teilen / Iwan Gontscharow. Hrsg. und übers. von Vera Bischitzky
Person(en) Gončarov, Ivan A. ; Bischitzky, Vera [Übers.]
Verleger München : Hanser
Erscheinungstermin 27. Februar 2012
Umfang/Format 838 S. ; 19 cm
Einheitssachtitel Oblomov ‹dt.›
ISBN/Einband/Preis 978-3-446-23874-9 Gewebe : EUR 34.90 (DE), EUR 35.90 (AT), sfr 46.90 (freier Pr.)
3-446-23874-3
Bestellnummer(n) 505/23874
EAN 9783446238749
Sprache(n) Deutsch (ger), Originalsprache(n): Russisch (rus)
Schlagwörter Russland ; Gutsherr ; Müßiggang ; Geschichte 1850 ; Belletristische Darstellung
Leseprobe hanser.de
Schwierigkeitsgrad leichtere Lektüre

Platz 6-8 (-) 25 Punkte

NORBERT SCHEUER: Peehs Liebe


Rosarius Delamot weiß nicht, wer sein leiblicher Vater ist, vielleicht ein Archäologe, der das Straßennetz des antiken Römischen Reiches kartographiert hat und in Nordafrika verschollen blieb. Rosarius hat nur seine Mutter Kathy, er ist in seiner Jugend kleinwüchsig und spricht die ersten dreiundzwanzig Jahre seines Lebens kein Wort. Aber er sieht die Dinge anders als gewöhnliche Menschen, sein Gehirn scheint ein unendlicher Speicher von kleinsten Wahrnehmungen und Erinnerungen zu sein.

Als Kind hat er sich in Petra verliebt, die er nur "Peeh" nennen kann. Später, als normalgroßer Erwachsener, der Sprechen gelernt hat, wird eine Liebesgeschichte daraus. In seinen Träumen und in der Wirklichkeit lebt Rosarius sein eigenes Leben, in dem er die ganze Welt bereist und die Eifel, in der er mit Vincentini ein elektrisches Akupunkturgerät verkauft, das gegen jede Krankheit helfen soll. Als alter Mann im Heim wird er von Annie liebevoll gepflegt, ihm ist, als wäre seine Peeh endlich wieder da, als würde er ihr jetzt im Alter die abenteuerliche Geschichte seines Lebens erzählen, eine Geschichte über die Liebe, das Altern und das Vergessen. In seinem neuen, bewegenden, melancholisch-lichten Roman zeigt sich Norbert Scheuer wieder als ein großer, poetischer Erzähler.

„Vielleicht hat das Leben nur den Sinn, dass man am Ende eine Geschichte erzählt“.

Titel Peehs Liebe : Roman / Norbert Scheuer
Person(en) Scheuer, Norbert
Verleger München : Beck
Erscheinungsjahr 2012
Umfang/Format 222 S. ; 21 cm
ISBN/Einband/Preis 978-3-406-63949-4 Pp. : EUR 17.95
3-406-63949-6
EAN 9783406639494
Parallele Ausgabe(n) Kindle eBook
Leseprobe chbeck.de
Schwierigkeitsgrad mittelschwere Lektüre

Platz 9 (-) 24 Punkte

MICHAEL MAAR: Die Betrogenen


Stellen Sie sich vor, in Ihrer Sterbesekunde enthüllten sich Ihnen auf einen Schlag sämtliche Geheimnisse der Welt! Die Große Liste - sie ist eine Lieblingsvorstellung des alternden, aber charismatischen Schriftstellers Arthur Bittner, wie er sie seinem jüngeren Freund und designierten Biographen Karl Lorentz erzählt. In Karls Verehrung des großen Mannes, der immer noch viel Erfolg in der Damenwelt hat, haben sich schon ein paar Risse aufgetan, da erwähnt Bittner eine Tochter aus einer früheren Beziehung.

Karl sucht sie - es ist die Zeit nach der Wende und vor dem Euro - in der Berliner Galerie auf, die sie mit einer Freundin teilt. Er verliebt sich, und als sie sich nach einer gemeinsam verbrachten Nacht nicht wieder meldet, beginnt ein Spiel der Scharaden und Verwechslungen. Jeder zweite führt ein verstecktes Doppelleben, Freunde und Kollegen verraten, beneiden und bewundern einander, und eigentlich geht es um das kleine Gelingen im großen Scheitern, um Liebe, Freundschaft und Tod. Und Karl hat an entscheidender Stelle nicht richtig zugehört ...

In seinem glänzend geschriebenen literarischen Debut erzählt der Essayist und Kritiker Michael Maar von Kunst, Eitelkeit, Sehnsucht und Tod.

Titel Die Betrogenen : Roman / Michael Maar
Person(en) Maar, Michael
Verleger München : Beck
Erscheinungsjahr 12. Juni 2012
Umfang/Format 142 S. ; 21 cm
ISBN/Einband/Preis 978-3-406-63953-1 Pp. : EUR 16.95
3-406-63953-4
EAN 9783406639531
Leseprobe chbeck.de
Schwierigkeitsgrad mittelschwere Lektüre

Platz 10-12 (-) 20 Punkte

DIRK BRAUNS: Im Inneren des Landes


Sie fliegen aufeinander zu wie zwei Geschosse
Lange genug versuchten sie, sich aus dem Weg zu gehen jetzt führt das Schicksal sie zusammen

Das Buch beginnt 24 Stunden vor dem Schuss. Ohne dass der eine es weiß und der andere es wirklich will, rasen sie in Kollisionskurs aufeinander zu: Ingo Kern, zu DDR-Zeiten Offizier im mecklenburg-vorpommerschen Militärstandort Eggesin, heute dank damals erworbener Führungserfahrung leitender Personalberater der Deutschen Bahn. Der andere: Stefan Brenner, einst einer von Kerns Rekruten, jetzt Autohaus-Prüfer, der eigentlich weiträumig die ostdeutschen Bundesländer meidet. Doch ein dringender Auftrag führt ihn an den Ort, an den er eigentlich nie mehr zurück wollte: Eggesin.

Wie in einer griechischen Tragödie nimmt das Schicksal unabänderlich seinen Lauf. In Stefan Brenner kommen die Erinnerungen an damals hoch damals, als sein bester Freund, schikaniert von Ingo Kern, seinem Leben ein Ende setzte; aber auch die Schuldgefühle von jetzt treiben ihn um: Denn Stefan ist verheiratet mit der ehemaligen Freundin jenes besten Freundes, die er still verehrte und die er schon am Tag, an dem er ihr vom Tod des Freundes erzählte, zum ersten Mal küsste.

Ingo Kern dagegen beginnt gerade ein neues Leben: Er trennt sich von der Frau, mit der er in der DDR und über die Nachwendezeit verheiratet war, und zieht aus. Doch sie wird Stefan bei seinem Besuch in Eggesin treffen. Und sie wird ihm sagen, wo er Ingo Kern finden kann. Ein Romandebüt der Extraklasse.

Titel Im Inneren des Landes : Roman / Dirk Brauns
Person(en) Brauns, Dirk
Ausgabe 1. Aufl.
Verleger Berlin : Galiani
Erscheinungsjahr 16. August 2012
Umfang/Format 223 S. ; 20 cm
ISBN/Einband/Preis 978-3-86971-065-5 Pp. : EUR 16.99 (DE), EUR 17.50 (AT)
3-86971-065-9
EAN 9783869710655
Parallele Ausgabe(n) Kindle eBook
Leseprobe amazon.de
Schwierigkeitsgrad mittelschwere Lektüre

Platz 10-12 (-) 20 Punkte

THOMAS KAPIELSKI:
Neue Sezessionistische Heizkörperverkleidungen


"Draußen wich finsteres Grau bläulichem; dann brach über der Traufe ein Streifen scharlachkranke Erdbeerfarbe auf." - auch so kann man einen Sonnenaufgang am Flughafen Tegel beschreiben. Aber wahrscheinlich nur, wenn man Thomas Kapielski heißt.

»Thomas Kapielski erweist sich mit diesem Band voller Kurztexte erneut als einer der spektakulärsten Autoren im deutschen Sprachraum. ... In diesen kleinen Texten offenbart sich ein großer Autor.«
Gregor Ziolkowski, Deutschlandradio

Titel Neue sezessionistische Heizkörperverkleidungen
/ Thomas Kapielski
Person(en) Kapielski, Thomas
Ausgabe Orig.-Ausg., 1. Aufl.
Verleger Berlin : Suhrkamp
Erscheinungsjahr 16. April 2012
Umfang/Format 212 S. : Ill. ; 18 cm
Gesamttitel Edition Suhrkamp ; 2680
ISBN/Einband/Preis 978-3-518-12680-6 kart. : EUR 14.00 (DE)
3-518-12680-6
Bestellnummer(n) 12680
EAN 9783518126806
Parallele Ausgabe(n) Kindle eBook
Leseprobe suhrkamp.de
Schwierigkeitsgrad mittelschwere Lektüre

Platz 10-12 (-) 20 Punkte

ULF ERDMANN ZIEGLER: Nichts Weißes


Dies ist die Geschichte von Marleen, die sich, noch ehe sie Lesen lernt, in die Welt der Buchstaben verliebt. Hineingeboren in eine erfolgreiche Werber- und Illustratorenfamilie, träumt sie früh von wahrhaft Großem: der perfekten Schrift.

An der Kunsthochschule hat sie Rückenwind, kann Marleen sich selbst Kontur verleihen. Ihr Pioniergeist treibt sie voran, bald steckt sie mittendrin in der Jobwelt der Achtziger - und erliegt deren Verheißungen. Die Medien erfahren einen Schub, plötzlich geht alles rasend schnell, schon hat man den Halt verloren. Sie muss erste Rückschläge einstecken, berufliche wie private. Flexibilität ist gefragt, schon in den Anfangszeiten der Globalisierung, und Marleen gibt sich flexibel, koste es, was es wolle - in der Hoffnung, dass ihr Traum weniger flüchtig ist als die Welt, gegen die es gilt, ihn wahrzumachen.

Mit Nichts Weißes legt Ulf Erdmann Ziegler den Roman einer Generation vor, für die das Hereinbrechen des Computerzeitalters identisch ist mit dem eigenen Erwachsenwerden. Randscharf, raffiniert, brillant.

Titel Nichts Weißes: Roman / Ulf Erdmann Ziegler
Person(en) Ziegler, Ulf Erdmann
Ausgabe 1. Aufl.
Verleger Berlin : Suhrkamp
Erscheinungsjahr 13. August 2012
Umfang/Format 255 S. ; 21 cm
ISBN/Einband/Preis 978-3-518-42326-4 Pp. : EUR 19.95 (DE), EUR 20.60 (AT), sfr 28.50 (freier Pr.)
3-518-42326-6
Bestellnummer(n) 42326
EAN 9783518423264
Parallele Ausgabe(n) Kindle eBook
Leseprobe bic-media.com
Schwierigkeitsgrad mittelschwere Lektüre

Persönliche Empfehlung

Im September von Julia Schröder (Stuttgart):

JOACHIM KALKA: Die Katze, der Regen, das Totenreich

Ehrfurchtsnotizen

Das hatten wir ganz vergessen, dass es das gibt! Regen, Halbschlaf, Plötzlichkeit und endloses Verweilen, Katzen, Kismet, Tod und Teufel - Zwischenreiche, Zustände und Dinge, ungreifbar, alltäglich, mächtig zugleich, die in unser Leben hineinregieren, ohne dass wir ihnen viel Aufmerksamkeit schenken. Wer könnte dies alles näher bringen als Joachim Kalka, dessen Wissen die Weltliteratur ebenso umfasst wie fast alle Bereiche künstlerischen Ausdruckswillens, die abseitigeren zumal. Bevor man in der Flut zeitgenössischer und vergangener Literatur ersäuft, sollte man jemandem wie ihm lauschen, der alles gelesen hat, das Wesentliche destilliert und die Kunst seiner Neuinterpretation verwandelt. Und schon fließt der Regen anders, die Katze läuft über die Straße, die Toten grüßen und der Teufel auch.

„In seinen gesammelten Betrachtungen unternimmt Joachim Kalka nichts Geringeres als die Vermessung unserer geistigen Welt. Seine in Teilen erfrischend respektlosen ,Ehrfurchtsnotizen' speisen sich aus immenser Kenntnis und stupender Kombinationsgabe. In diesen Essays – ,Versuchen‘ im besten Sinne – zeigt sich die unermüdliche Entzündungskraft, die das Zitat, nicht als Bildungssignal, sondern als Fund verstanden, in fremder Umgebung zu entfalten fähig ist.“ (Julia Schröder)

Titel Die Katze, der Regen, das Totenreich: Ehrfurchtsnotizen / Joachim Kalka
Person(en) Kalka, Joachim
Verleger Berlin : Berenberg
Erscheinungstermin 15. Februar 2012
Umfang/Format 142 S. : Ill. ; 23 cm
ISBN/Einband/Preis 978-3-937834-51-1 Hgewebe : EUR 20.00 (DE), EUR 20.60 (AT)
EAN 9783937834511
Sprache(n) Deutsch (ger)
Schlagwörter Literatur ; Aufsatzsammlung

Quelle: http://www.SWR.de/bestenliste

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen