Samstag, November 17, 2012

Frisch ausgepackt 17.11.2012

Die Atheisten, Agnostiker und Freidenker unter meinen Lesern bitte ich an dieser Stelle um ein wenig Geduld. Habe gerade einen Karton mit Relikten aus meiner Gemeindezeit am Wickel. Und da es hierzulande noch ein paar Christen gibt, die mit diesen Büchern etwas anfangen können, bin ich fröhlich am inventarisieren. Hier also die nächste Ladung Bücher für diejenigen, die mit Kirche (oder Freikirche oder was auch immer) etwas anfangen könen, nach neuen Impulsen suchen oder einfach nur neuen Stoff zum Schmökern brauchen:

Wilfried Kroll (Hg.): Jesus kommt


Ich habe dieses Buch über den Aufbruch der Jesus-Bewegung in den USA geliebt. Allein der Abschnitt "Jesus auf dem Plattenteller" war für mich eine Zeitlang Nachschlagewerk Nr. 1 in Sachen Musikkauf. Von den "Lords" mit ihrem "Gloryland" über die Edwin Hawkins Singers "Oh happy day" und George Harrisson "My sweet Lord" (nicht unumstritten in der Szene, weil auch Krishna in dem Song eine gewisse Rolle spielt) wurde dort der Weg explizit christlicher Musik in den säkularen Markt nachgezeichnet. Und natürlich gibt es ein eigenes Kapitel über "Jesus Christ Superstar", ebenso heiß umstritten wegen der eigentümlichen Erzählperspektive und einiger provokativer Fragen an die Religion.

Billy Graham ist dort mit seinem "10-Punkte-Programm" ebenso vertreten wie der damals noch relativ junge Ulrich Parzany. In drei relativ langen Kapiteln wird zunächst die Jesus-Revolution in Amerika (Anfang der 70er) analysiert, dann nach dem religiösen Engagement im kommunistischen Machtbereich gefragt (wie kommt es , dass gerade erzkonservative Gruppen in manchen Regionen die Erlaubnis bekommen, munter zu evangelisieren?) und dann der Neuanfang in der Bundesrepublik angesehen. Spannend, Mut machend, mit einer Spur Hippiefreiheit im Gepäck.

Vielleicht heute eher als historische Dokument lesbar, damals, in den 70ern wehte von jeder Seite der Wind des Aufbruchs aus den Seiten. Ich liebte dieses Buch! Muss anderen genauso gegangen sein. Fünf Auflagen zwischen September und Dezember 1971 sprechen für sich.

Titel Jesus kommt! : Report der Jesus-Revolution unter Hippies und Studenten in USA und anderswo. / Hrsg. u. kommentiert von Wilfried Kroll
Person(en) Kroll, Wilfried [Hrsg.]
Ausgabe 5., verb. u. erw. Aufl.
Verleger Wuppertal : Aussaat-Verlag
Erscheinungsjahr 1971
Umfang/Format 158 S. : Ill., graph. Darst.; ; 18 cm.
Anmerkungen Enth. u.a. mehr. Kap. über d. Einfluß d. Musik. - (Schlager, Musical, Schallpl.)
ISBN/Einband/Preis 3-7615-0089-0 kart.
Schlagwörter Jesus-Bewegung
Sachgruppe(n) Religion, Theologie ; Sozialwissenschaften
Zustand Einband abgegriffen, lichter Randabrieb und Lesespuren im Rücken.
Katalog-Linkhttp://www.shakespeare-and-more.com/catalog/wilfried-kroll-jesus-kommt-p-1840.html

Siegfried Großmann: Christsein '70. Junge Bewegungen berichten


Ist "Jesus kommt!" vor allem am amerikanischen Markt orientiert und wagt nur einen kleinen Blick ins eigene Land, ist dieser Band hier in 25 Berichten der Bewegung in Deutschland gewidmet. Von actio 365 über Cursillo, CVJM, Hauskreise, Offener Abend Mainz und Siegen bis hin zur SMD, von der ich gestern ja auch schon erzählt habe. Aufbruch der 70er, noch einmal ganz hautnah, mit Ideen, die teilweise Eingang in die "normale" Gemeindearbeit gefunden haben, teilweise auch längst wieder aufgegeben wurden.

"Man muss die einzelnen Berichte lesen, um die Dynamik dieser Gruppen zu erkennen", hieß es in einer Rezension des 'Evangelischen Sonntagsboten' damals. "Schwierigkeiten werden nicht schamhaft verschwiegen, sondern offen auf ihre Ursachen abgeklopft. Bemerkenswert schon der Stil der Berichterstatter: Überwiegend nüchtern und realistisch."

Und die Zeitschrift 'Der Pilger' schrieb: "Wer dieses Buch liest, ist begeistert von der Fülle der positiven Anregungen, praktischen Lebenshilfen und dem Ideenreichtum der jungen Bewegungen, in denen auch Meditation, Gebet und Einkehrtage nicht zu kurz kommen."

Titel Christsein '70 : Junge Bewegungen berichten. 25 Berichte / Hrsg. von Siegfried Grossmann mit e. Einf. von Günter Krüger
Person(en) Großmann, Siegfried
Ausgabe 2. Aufl., 6. - 10. Tsd.
Verleger Wetzhausen ; Schloss Craheim : Kühne
Erscheinungsjahr 1970
Umfang/Format 128 S. ; 8
ISBN/Einband 3-87939-019-3 kart.
Sachgruppe(n) Religion, Theologie
Zustand Leichter Randabrieb, abgegriffener Einband, innen aber gut erhalten
Katalog-Linkhttp://www.shakespeare-and-more.com/catalog/siegfried-grossmann-christsein-70-p-1845.html

Günter Tesch: Sonne über Maramon


Ein bisschen in die gleiche Ecke, zumindest in die gleiche Zeit des Aufbruchs in den 70ern fällt der Band von Günter Tesch. Der Gründer des "Evangelistic-Teams" erzählt darin von der Arbeit als Missionar in Indien. Damals war Indien noch das Zielland sämtlicher Hippies, zumindest in deren Träumen. Und Günter und sein Team sahen das als Anlass, ebenfalls dorthin zu gehen, um in diesen Schmelztigel diverser Religionen auch das Christentum präsent zu machen.

Ich habe Tesch selbst einmal live erlebt. Ein charismatischer Mensch mit einer klaren, direkten Verkündigung. Er soll früher mal Mitglied der Beatles-Schwesternkapelle im Hamburger Starclub, "Tonics", gewesen sein und bei Recherchen stieß ich auf Youtube auf einen Song von ihm. Mitte der Achtziger gab es dann ein paar unschöne Gerüchte und zwei Spiegelartikel, in denen er negativ erwähnt wurde ("Obolus vom Onkel"/"Beigeschmack einer kolonialen Einstellung"). Allerdings scheint sein Evangelistic-Team heute noch zu existieren.

Das Buch jedenfalls war damals relativ stark verbreitet, vielleicht eben wegen der Aufbruchstimmung der 70er Jahre, der eindrücklichen Beschreibung der Situation in Indien und der teils abenteuerlichen Erlebnisse ("Mit dem Moped auf Tigerjagd", "Verlassen im Sumpf").

Titel Sonne über Maramon / Günter Tesch
Person(en) Tesch, Günter
Verleger Evangelistic-Team, Hamburg
Erscheinungsjahr 1977
Umfang/Format 128 S. ; 17 cm
ISBN/Einband kart.
Schlagwörter Evangelisation, Indien, Mangalore
Sachgruppe(n) Religion, Theologie
Zustand Randabrieb, kleiner Knick im Rückeinband, nachgedunkelt, innen aber gut erhalten
Katalog-Linkhttp://www.shakespeare-and-more.com/catalog/guenter-tesch-sonne-ueber-maramon-p-1841.html

Heinrich Giesen: Sei fünf Minuten still


Ein Andachtsbuch für 365 Tage - ein Bibelvers als Einleitung, folgend eine Kurzmeditation über den Text, zum Abschluss dann ein Spruch eines Kirchenmannes oder ein Gebet. Mittlerweile gibt es das von verschiedensten Anbietern, damals, 1954, als der Band herauskam, war das noch ziemlich neu. Eine gute Möglichkeit, sich an die morgendliche "Stille Zeit" zu gewöhnen, ohne das Hirn gleich auf Hochleistung zu schalten. Eine kleine Portion Glaube vor dem Frühstück.

Ich habe gerade noch mal nachgesehen, aus welcher theologischen Ecke der Rufer-Verlag stammt, in dem der Band erschien. Folgendes habe ich bei Wikipedia gefunden: "Es war dann Heinrich Mohn, der mit der Etablierung eines belletristischen Verlagsprogramms als zweiter Programmlinie C. Bertelsmann auf eine breitere publizistische Basis stellte. Als 1938 ein Erlass der Reichsschrifttumskammer Verlagen das Publizieren auf unterschiedlichen Verlagsgebieten untersagte, wollte Heinrich Mohn sich nicht für Belletristik oder Theologie entscheiden. Er kauft darum den evangelischen Verlag Der Rufer und veröffentlicht das religiöse Schrifttum und die theologische Wissenschaft jetzt nicht länger unter dem Label des C. Bertelsmann Verlages, sondern im Rufer Verlag, während belletristische Literatur weiterhin bei C. Bertelsmann erschien. 1944 wurde der Verlag behördlich geschlossen und im März 1945 fielen die Verlagsgebäude einem Bombenangriff zum Opfer. Schon Ende 1946 bekam Heinrich Mohn die Lizenz zur Wiedereröffnung und unter großem Einsatz der Mitarbeiter gelang der Neuanfang."

Das Buch jedenfalls entwickelte sich zu einem Dauerbrenner. Das Buch wanderte durch mehrere Verlage und erlebte mehrere Übersetzungen. Noch 1994 erschien eine neue Auflage im kleinen Blaukreuz-Verlag. 

Titel Sei fünf Minuten still : Ein Andachtsbuch f. 365 Tage / Heinrich Giesen
Person(en) Giesen, Heinrich
Ausgabe 2. Aufl.
Verleger Gütersloh : Rufer-Verl.
Erscheinungsjahr 1957
Umfang/Format 104 ungez. Bl. ; 8
Anmerkungen Lizenz d. Kreuz-Verl., Stuttgart
ISBN/Einband kart. 
Sachgruppe(n) Religion, Theologie
Zustand Leseknick im Einband, leichter Randabrieb, Seiten leicht nachgedunkelt
Katalog-Linkhttp://www.shakespeare-and-more.com/catalog/heinrich-giesen-sei-fuenf-minuten-still-p-1842.html

Isaac Asimov: Genesis. Schöpfungsbericht und Urzeit im Widerstreit von Wissenschaft und Offenbarung


Kategorie Pop, aber spannend, weil Isaac Asimov spannend ist: Isaac Asimov (1919-1992) war russisch-amerikanischer Biochemiker, Sachbuchautor und einer der bekanntesten und produktivsten Science-Fiction-Schriftsteller seiner Zeit. Zahlreiche naturwissenschaftliche Schriften gehen ebenso auf sein Konto.

"In dieser Untersuchung des 1. Buches Mose zeigt der Autor, dass viele "Entdeckungen" der modernen Naturwissenschaft bereits in den Aussagen der Bibel enthalten sind. So weist er beispielsweise auf Parallelen hin zwischen der Urknalltheorie in der Physik und den Schilderungen des Schöpfungsberichts."

Umschlagtext: "Hat die Bibel recht? Die Bibel ist das meistgelesene Buch in der Geschichte. Noch heute glauben Millionen Menschen, sie wäre das Wort Gottes, in ihr gäbe es keine Irrtümer und Widersprüche. Viele sind davon überzeugt, dass jedes Wort 'ihrer' Bibel offenbart und daher unfehlbar ist, ohne daran zu denken, dass sie eine der vielen Übersetzungen in Händen halten.
Was aber sagt die Bibel wirklich, und welches sind die Erkenntnisse der Wissenschaft? In welchen Punkten stimmem sie überein, in welchen widersprechen sie sich? Das ist das Thema, das in faszinierender Weise von einem weltbekannten Autor dargestellt wird."

Titel Genesis : Schöpfungsbericht u. Urzeit im Widerstreit von Wiss. u. Offenbarung / Isaac Asimov. [Aus d. Amerikan. übertr. von Martin Schulte]
Person(en) Asimov, Isaac
Ausgabe Dt. Erstveröff., genehmigte Taschenbuchausg., 2. Aufl.
Verleger München : Goldmann
Erscheinungsjahr 1983
Umfang/Format 220 S. ; 18 cm
Gesamttitel Goldmann ; 11346 : Goldmann-Sachbuch
Einheitssachtitel In the beginning ‹dt›
ISBN/Einband 3-442-11346-6 kart. 
Schlagwörter Genesis ; Biblische Urgeschichte ; Moses (Bücher) ; Genesis ; Schöpfung
Sachgruppe(n) Christliche Religion ; Natur, Naturwissenschaften allgemein
Zustand Lesespuren im Umschlag, insgesamt aber gut erhalten
Katalog-Linkhttp://www.shakespeare-and-more.com/catalog/isaac-asimov-genesis-p-1843.html

Ralph P. Martin: Die Apostelgeschichte


Über die Reihe "Kurzauslegung zum Neuen Testament" habe ich an anderer Stelle schon ausführlich berichtet: "Dieser Kurzkommentar will geschichtliche Hintergründe aufzeigen, schwerverständliche Verse erklären und die wichtigsten Aussagen des jeweiligen Abschnittes in den Zusammenhang des gesamten Neuen Testamentes rücken. Er ist als Anleitung für ein dreimonatiges, systematisches Studium der Apostelgeschichte gedacht und möchte zu einem besseren Verständnis dieses Buches der Bibel verhelfen.
Die an jedes Kapitel anschließenden Fragen, Anmerkungen und Denkanstöße können vom einzelnen oder in gemeinsamer Gruppenarbeit verarbeitet werden. Deshalb ist diese Kurzauslegung auch besonders hilfreich für Kinder- und Jugendarbeit, Hausbibelkreis und Bibelstunde."

Dr. Ralph P. Marin war Lektor an der Theologischen Fakultät der Universität Manchster.

Titel Die Apostelgeschichte / Ralph P. Martin. [Aus d. Engl. von Wolfgang Steinseifer]
Person(en) Martin, Ralph P.
Verleger Wuppertal : Bibellesebund für Deutschland u. d. Schweiz
Wuppertal : Brockhaus
Erscheinungsjahr 1973
Umfang/Format 128 S.; ; 19 cm
Gesamttitel Kurzauslegung zum Neuen Testament
R.-Brockhaus-Taschenbücher ; 1034/35 : [Sonderausg.]
Einheitssachtitel Acts ‹dt›
ISBN/Einband 3-417-00414-4 kart.
Schlagwörter Apostelgeschichte ; Apostelgeschichte ; Apostelgeschichte
Sachgruppe(n) Religion, Theologie
Zustand leichte Lagerspuren, sonst gut erhalten
Katalog-Linkhttp://www.shakespeare-and-more.com/catalog/ralph-martin-die-apostelgeschichte-p-1844.html

Christsein ist (k)eine Privatsache. Politiker, Wissenschaftler und Manager berichten


Eine kleine Kampfschrift aus dem Hänssler-Verlag der Initiativgruppe "Christen in Verantwortung": "Lange Zeit bildeten für mich christlicher Glaube und Politik einen schier unüberwindbaren Gegensatz. Vielen geht es ebenso. Sie meinen, der Glaube sei geeignet für den ganz persönlichen Bereich, den geruhsamen Sonntag, die späteren Lebensjahre. Aber für die Praxis des Alltags könne man damit nicht viel anfangen, zumal für den politischen Alltag."

So schreibt Rudolf Decker, MdL, im vorliegenden Taschenbuch. Ist Christsein also doch keine Privatsache? Elf führende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft geben darauf eine Antwort. Sie zeigen, was ihnen Jesus Christus in Alltag und Beruf bedeutet: Neben Decker finden sich in dem Bändchen Beiträge von Jan Oostergetelo, Adolf Scheu, Theodor Ellinger, Hans Penner, Bodo Volkmann, Erika Kimmich, Siegried Buchholz, Alfred Kleese, Hans-Georg Knoche und Kurt Scheffbuch.

Titel Christsein ist (k)eine Privatsache : Politiker, Wissenschaftler u. Manager berichten / Initiativgruppe: Christen in Verantwortung
Organisation(en) Initiativgruppe Christen in Verantwortung
Ausgabe 1. Aufl.
Verleger Neuhausen-Stuttgart : Hänssler
Erscheinungsjahr 1980
Umfang/Format 62 S. ; 18 cm
Gesamttitel Edition C / T ; 32
ISBN/Einband 3-7751-0494-1 kart.
Schlagwörter Christliche Persönlichkeit ; Christen
Sachgruppe(n) Religion, Theologie
Zustand gut erhalten
Katalog-Linkhttp://www.shakespeare-and-more.com/catalog/christsein-ist-keine-privatsache-politiker-wissenschaftler-p-1846.html

Hanna Ahrens: Schenk mir einen Regenbogen


Hanna Ahrens war die Ehefrau eines der ersten Profs an der Uni, bei denen ich auch zu Hause auflief. Seine Frau okkupierte da gerade den Schreibtisch und zeigte mir den Entwurf des Einbandes zu ihrem neuen Buch, der gerade bei ihr auf dem Tisch lag. Sie machte die Einbände selbst und war ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis. Neugierig geworden besorgte ich mir eins ihrer Bücher und war schnell begeistert. Kleine Familiengeschichten, nicht einmal aus explizit religiösem Blickwinkel. Ein wenig wie Manfred Hausmanns Familien-Trilogie, ein wenig wie Eric Malpass. Leicht lesbar, amüsant, echt. Manchmal mittendrin ein Fundstück, ein Zitat aus dem "Kleinen Prinzen" oder aus der Bibel. Schöne, unaufdringliche Texte.

Für mich natürlich besonders lustig, weil dann immer doch auch ihr Mann in den Erzählungen auftaucht, der Theo. Aber auch für alle geeignet, denen Emma Bombeck dann manchmal doch zu platt ist und die an Hausmann ihre Freude hatten. 

Titel Schenk mir einen Regenbogen / Hanna Ahrens
Person(en) Ahrens, Hanna
Ausgabe (3. Aufl.), 1. Taschenbuchausg.
Verleger Giessen ; Basel : Brunnen-Verlag
Erscheinungsjahr 1986
Umfang/Format 86 S. : Ill., Noten ; 18 cm
Gesamttitel ABC-Team ; 3287 : Berichte, Erzählungen, Lebensbilder
ISBN/Einband/ 3-7655-3287-8 kart.
Schlagwörter Familie ; Alltag ; Erzählung ; Anthologie
Zustand gut erhalten, allerdings Widmung auf Vortitel
Katalog-Linkhttp://www.shakespeare-and-more.com/catalog/hanna-ahrens-schenk-mir-einen-regenbogen-p-1847.html

Hanna Ahrens: Worte, die den Tag verändern


Und gleich noch ein Band von Hanna Ahrens. Ein Band bunter Reflexionen und Alltagsgeschichten, ein wenig expliziter als "Schenk mir einen Regenbogen" erzählt sie auch von ihrem Glauben. Gleich der erste Text, der auch als Vorwort des Bandes fungiert, heißt "Worte von Gott sind wie Wunder": "Gott redet mit uns, wann und wo es ihm gefällt. Aber dass er es tut! Dass er mich erinnert und frgt, dass er tröstet und Zuversicht schenkt, ist für mich das Unfasslichste am Leben überhaupt. Es geschieht ganz unauffällig, so, dass die Kinder mich fragen ("Was würdest du heute tun, wenn du wüsstest, dass du morgen stirbst?"), oder so, dass Freunde etwas sagen, leichthin und ohne Absicht, aber mich trifft es. Dass mir ein Buch oder Bild in die Hand kommt, ein Wort oder Lied einfällt und ich weiß: das kommt von Gott. Erschrocken und beschämt bleibe ich stehen. So hatte ich mit Gott nicht gerechnet. Ich hatte gar nicht an ihn gedacht. Aber er denkt an mich."

Dieser Band ist reich bebildert mit schönen Schwarz/Weiß-Fotos.

Titel Worte, die den Tag verändern / Hanna Ahrens
Person(en) Ahrens, Hanna
Ausgabe 2. Aufl.
Verleger Giessen ; Basel : Brunnen-Verlag
Erscheinungsjahr 1985
Umfang/Format 63 S. : Ill. ; 21 cm
Gesamttitel ABC-Team
ISBN/Einband 3-7655-2512-X Pp.
Zustand gut erhalten
Katalog-Linkhttp://www.shakespeare-and-more.com/catalog/hanna-ahrens-worte-die-den-tag-veraendern-p-1848.html

Hanna Ahrens: Und manchmal liegt im Abschied ein Geschenk


"Abschiede, viele Abschiede, immer wieder. Manchmal mit Tränen und Melancholie, mit Schmerz, der verstummen lässt. Dann wieder voller Neugier und Freude auf das Kommende. Erlittene Abschiede und selbstvollzogene Trennungen. Die Kinder gehen aus dem Haus. Neue Wege liegen vor ihnen und vor uns. Gemeinsam hoffen wir auf gute Tage.
Es gibt Abschiede von einem Land, von einer Lebensphase. Eine Reise, eine Jahreszeit, ein Tag gehen zu Ende.
Und immer wieder Abschiede von Menschen, die für eine Zeit oder für immer von uns gehen. Manchmal lassen sie uns ein Geschenk zurück, das uns nun begleitet: ein Wort, einen Segen. Davon erzählt Hanna Ahrens in ihrem neuen Buch." (Rückeinbandtext)

Titel Und manchmal liegt im Abschied ein Geschenk / Hanna Ahrens
Person(en) Ahrens, Hanna
Verleger Giessen ; Basel : Brunnen-Verl.
Erscheinungsjahr 1989 (Erstausgabe!)
Umfang/Format 92 S. : Ill. ; 22 cm
Gesamttitel ABC-Team
ISBN/Einband 3-7655-2569-3 Pp.
Zustand gut bis sehr gut erhalten
Katalog-Linkhttp://www.shakespeare-and-more.com/catalog/hanna-ahrens-und-manchmal-liegt-im-abschied-ein-geschenk-p-1849.html



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen