Mittwoch, Dezember 12, 2012

The Big Bang Theory - DVD-Schuber, Fanbücher, Scripts und Hintergründiges

Vielleicht liegt es daran, dass ich langsam alt werde. Bis vor ein paar Jahren ging das TV-Serien-Universum völlig an mir vorbei. Dann kam "Two and a Half Men", das dank seiner zahllosen Wiederholungen die erste Sitcom wurde, die ich über alle neun Staffeln verfolgte. Wobei definitiv mit dem Ende der achten Staffel die Luft raus war. Halbherzig machte ich mich auf die Suche nach den Folgen von "Dharma und Greg" - jener Serie, die Chuck Lorre vor TaaHM produziert hatte. Das war ganz lustig, wenn auch ein schwacher Ersatz.

Von "The Big Bang Theory", Chuck Lorres neuer Serie nach dem Verlust von Charlie Sheen, war ich zunächst enttäuscht. Ich schaute mir irgendwann nach dem Start ein oder zwei Folgen an, hatte aber das Gefühl, die Serie sei zu sehr auf Klamauk gebürstet. Die vier Hauptdarsteller Johnny Galecki (alias Leonard), Jim Parsons (Sheldon), Simon Helberg (Howard) und Kunal Nayyar (Raj) überzogen ihre Rollen derart, dass eine Identifikation mit ihnen kaum möglich war. Ich hatte den Verdacht, diese Nerds, die offensichtlich alle bei Frauen nicht landen konnten, seien als verkappte Schwule angelegt und hatte überhaupt keine Lust auf den daraus sich ergebenden Humor.

Andererseits besitzt die Serie, nachdem ich mich auf sie eingelassen habe, durchaus ihren Reiz. In erster Linie lebt die Sitcom von den abgedrehten Drehbüchern, den intelligenten Dialogen und dem (von Chuck Lorre, der zumindest gelegentlich noch selbst Hand an die Skripte legt) gewohnt frechen Blick auf Beziehungsmuster und deren Fallen. Was die vier Nerds von sich geben, sprengt alles, was ich bisher im Fernsehen zu hören bekommen habe. Viele Oneliner sind dabei, die auswendig zu können für amüsante Irritationen auf langweiligen Partys sorgen würde.

So habe ich mich eben mal auf die Suche nach brauchbarem Hintergrundmaterial über die Serie gemacht. Doch im Gegensatz zu "How I met your mother", das inzwischen mit einigen Spin-offs aufwarten kann, ist die Ausbeute in Bezug auf "The Big Bang Theory" eher dürftig. Einzig Amy Rickmans THE BIG BANG THEORY von A bis Z - Der inoffizielle Guide zur Serie scheint überhaupt der Erwähnung wert. Die Verlagsinfo liest sich einigermaßen spannend:

"Als The Big Bang Theory 2009 zum ersten Mal in Deutschland ausgestrahlt wurde, bildete sich schnell eine große Fangemeinde. In der Comedyserie freunden sich vier nerdige Wissenschaftler, die zwar verstehen, wie die Welt funktioniert, nicht aber wie man zwischenmenschliche Beziehungen pflegt, mit einer kellnernden Blondine mit Schauspielambitionen an. Von Penny lernen Leonard, Sheldon, Howard und Raj, wie man sich im Umgang mit Menschen verhält. Die neusten Folgen von The Big Bang Theory werden im Frühjahr 2012 auf ProSieben ausgestrahlt. 

Zu diesem Serienguide mit seinen zahlreichen Fotos und vielen Insiderinformationen erfährt der Leser alles Wissenswerte über das TBBT-Universum. Alphabetisch geordnet werden alle Aspekte der witzigen Sitcom detailliert unter die Lupe genommen. Das mit vielen Fotos illustrierte und liebevoll gestaltete Fanbuch bietet viele Fakten und Hintergrundinformationen zu der erfolgreichen amerikanischen Sitcom. In alphabetischer Reihenfolge werden die wichtigsten Begriffe aus dem Big Bang Theory-Serienkosmos geklärt, zum Beispiel A wie Anime, B wie Bazinga! und C wie Caltech. Außerdem wird die Entstehungsgeschichte der Serie beleuchtet und die Haupt- und Nebendarsteller sowie ihre Charaktere werden vorgestellt. 


Das Buch erklärt dem Leser, wie das beliebte Spiel "Stein, Papier, Schere, Echse, Spock" funktioniert, wie die Barenaked Ladies dazu kamen, den Titelsong für die Show zu schreiben, und wie Jim Parsons es schafft, die langen und komplizierten Monologe seiner Figur Sheldon auswendig zu lernen. Dieses einzigartige Nachschlagewerk ist ein Muss für alle Comedy-Fans, Physiker mit Humor und fernsehaffine Hobbytüftler."


Dass allerdings das Lexikon wirklich nur aus 26 Begriffen (von A-Z) besteht, schmälert den Genuss dann deutlich. So ist das meiste von dem, was das Buch zu bieten hat, den Zuschauern der Serie ohnehin bekannt. Über andere Dinge - wie der Frage, wie sich Jim Parson die aberwitzigen Sprüche merkt, die er zum Besten gibt -, finden sich die Antworten in Interviews, die er gegeben hat, z.B. ausführlich in http://movieline.com/2009/09/04/jim-parsons-interview/. Was bleibt, sind ein paar nette Hintergrundinfos und vor allem zahlreiche Fotos.

Wer wirklich einen Episodenguide zwischen Buchdeckeln sucht, ist besser bei dem kleinen BoD-Bändchen The Big Bang Theory: Das Buch zur TV-Serie DVD Staffel 1 - 5 von Klaus Hinrichsen bedient, 80 Seiten stark - und zumindest laut bisheriger Rezensionen - wenig mehr als das, was bei Wikipedia zur Serie zu finden ist. Hier der dazugehörige Klappentext:

"Die Serie um die zwei intelligenten jungen Physiker Leonard Hofstadter und Sheldon Cooper, deren WG direkt gegenüber der Wohnung der hübschen Kellnerin Penny liegt, ergänzt durch den jüdischen Ingenieur Howard Wolowitz und den indischen Astrophysiker Rajesh Koothrappali, wurde in über 50 Ländern ausgestrahlt und ist eine der erfolgreichsten Comedy-Serien überhaupt.
Dieses Fanbuch zu den DVD- bzw. TV-Staffeln 1-5 enthält neben allgemeinen Informationen zur Serie Daten und Kurzbeschreibungen aller Episoden sowie Beschreibungen der Charaktere und ist damit ein hilfreiches Nachschlagewerk für die DVD-Sammlung der Serie
'The Big Bang Theory'."

Insgesamt kommt mir der Verdacht, dass echte Fans mit ein wenig Internetrecherche deutlich schneller und preiswerter an jene Informationen kommen, die ihnen bisher zu ihrem Glück fehlten. Andererseits steht Weihnachten vor der Tür. Insofern sind die beiden vorgestellten Titel zumindest als Geschenke ganz nützlich.

Als Geschenk gut geeignet und unterm Strich vielleicht ein wenig praktischer ist dann aber der The Big Bang Theory Kalender für das Jahr 2013 - Grösse 30x30 cm, aufgehängt dann gleich doppelt so hoch. Im oberen Teil jeweils ein Foto aus der Serie, im unteren Teil das jeweilige Monatskalendarium, in dem zumindest die amerikanischen Feiertage farbig markiert sind. Eine Übersetzung ins Deutsche hätte sich offensichtlich nicht gelohnt. Sieht ganz nett aus, der Kalender, ist aber sicherlich nur etwas für Hardcorefans. Zumindest mich haben die Fotos (eine Vorschau ist z.B. auf Amazon zu sehen) nicht sonderlich umgehauen.

Spannender finde ich da schon ein Seminarpapier von Sören Klohe, das im Grind Verlag veröffentlicht wurde: Creation of Humor in 'The Big Bang Theory' - An Analysis based on Grics's Maxims. Ich gebe hier mal den Beginn der Einleitung wieder, den der Verlag als Werbetext rausgegeben hat: "The study of humor dates back to the ancient times when Plato and Aristotle formulated first theories as to why people laugh (Attardo 1994:18-19). In the course of centuries humor has become a complex field of study with numerous researches that have been conducted in various disciplines (Schnurr 2010: 308-309). Hence, humor has also been given attention in the field of linguistics, especially in its branches semiotics, semantics and pragmatics. Due to the extensive research by linguists like Attardo (1994), Raskin (1985) or Norrick (1993), verbal humor has become a thoroughly investigated field these days. While Raskin´s (1985) and Attordo´s (1994) research focuses on humor theories as well as analyzing the nature of jokes from a linguistic point of view, Norrick investigates the function of humor in the context of familiar conversations (Attardo 136- 137 , 145). However, it was not until recently that linguists have engaged with the analysis of humor in sitcoms; therefore comparatively few studies have been published in this area yet (Kalliomäki 2005: 4). 

This pragmatic approach to humor aims at investigating if humorous situations in the American sitcom ‘The Big Bang Theory’ relate to the violation of the maxims of the cooperative principle. Moreover, this study analyzes which humor strategies are produced by the violation of the Gricean cooperative maxims to elicit the audience´s laughter. The relevant research questions are:
1) Do humorous situations relate to the violation of the maxims of the Grice´s cooperative principle?
2) If 1) is the case, what are the characteristics of the humor that is produced through the violation of a maxim? (i.e. Which maxim is violated? Which humor strategies are employed by whom and in which context?)
3) Does a character create humor by intention or unintentionally?
The qualitative analysis in this paper is supposed to contribute to a better pragmatic understanding of the humor of the sitcom ‘The Big Bang Theory’. The data used in this study are obtained from the collection of scripts from season 1 and the DVD - recording. ‘The Big Bang Theory’ has become one of the most popular sitcoms in the US. It deals with four nerdy characters, the two roommates and physicists Sheldon Cooper and Leonard Hofstadter as well as their friends, astrophysicist Rajesh Koothrappali and the Jewish aerospace engineer Howard Wolowitz."


Eine solche Untersuchung des Humors in "The Big Bang Theory" scheint mir ein durchaus sinnvolles Unternehmen, zumal diese Serie es in relativ kurzer Zeit geschafft hat, zu einer der populärsten Sitcoms im Amerika zu werden. Und die Vorstellung, die Skripte der einzelnen Folgen einmal auf die Frage zu untersuchen, mit welchen Mitteln in den Dialogen der Humor erzielt wird, lohnt sich wahrscheinlich für jeden Autoren. Andererseits finde ich die 13,80 Euro, die der Grind Verlag für Sören Klohes gerade mal 28 Seiten starkes Seminarpapier haben will, ein wenig übertrieben.

Daher hier mein ultimativer Tipp für ein besonderes Weihnachtsgeschenk: 

Auf bigbangtrans.wordpress.com/ gibt es die Transkripte aller Folgen, vom Pilot bis Staffel 6, Folge 9. Downloaden, doppelseitig ausdrucken und binden lassen - zumindest für diejenigen, die des Englischen mächtig sind oder gerade ihr Englisch aufbessern wollen und Fans der Serie sind, ist das ein ideales Weihnachtsgeschenk. Das Format auf bigbangtrans ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Alternativ gibt es auf im Big-Bang-Forum: big-bang-forum.de/infusions/pro_download_panel/download.php die Skripte der ersten drei Staffeln im Screenplay-Format als PDF-Download - netterweise auch als Bundle, so dass man nicht jede Folge einzeln runterladen muss. Nachteil bei beiden Fanseiten: Es handelt sich hier nicht um Originalskripte, sondern lediglich um Transkripte, also um die niedergeschriebenen Dialog ohne Handlungsanweisungen.

Zumindest vom Pilot wird derzeit bei ebay ein (signiertes) Script angeboten: http://www.ebay.com/itm/The-Big-Bang-Theory-Signed-Pilot-Script-/370418322961. Der Verkäufer sitzt allerdings in Kalifornien, ich würde daher nicht darauf setzen, dass das (fotokopierte) Exemplar noch vor Weihnachten hier ankommt. (Erfahrungsgemäß gibt es beim Versenden von Scripten aus Amerika auch gelegentlich Probleme mit dem Zoll. Ich zumindest bin schon mal zur Hamburger Zollabfertigung zitiert worden, weil die Beamten unbedingt in meiner Anwesenheit ein Paket mit Originalscripten öffnen wollten - um dann lange zu beratschlagen, ob diese noch als Büchersendung durchgehen oder nicht.)


Last, not least gibt es natürlich die DVDs, für Leute, die die Staffeln noch nicht auswendig kennen oder einzelne Folgen verpasst haben. Noch rechtzeitig vor Weihnachten kommt die Sammelbox The Big Bang Theory Staffel 1-5 auf den Markt, die derzeit exklusiv von Amazon angeboten wird. Da am gleichen Tag (14.12) erst die 5. Staffel auf Deutsch erscheint, ist das Angebot vielleicht gar nicht so schlecht. Leider teilt Amazon nichts über die Ausstattung der Box mit, so dass derzeit wild spekuliert wird. Davon, dass es sich hier um die deutsche Sprachfassungen handelt, kann man wohl allein schon aufgrund der Überschrift (Staffel, nicht Season) ausgehen. Dafür spricht auch, dass eben zeitgleich Staffel 5 auf Deutsch erscheint. Ansonsten lässt sich nur als Rückschluss aus den bisher erschienenen einzelnen Staffeln ziehen, dass als Audioformate Deutsch (Dolby Digital 2.0) und Englisch (Dolby Digital 2.0) angeboten werden.

1 Kommentar:

  1. Hey Leute,

    coole Seite, die ihr hier habt. Ich bin ein riesiger Fan von The Big Bang Theory und würde mich freuen, wenn Ihr öfter über die Serie berichten würdet. :)

    AntwortenLöschen