Donnerstag, Januar 03, 2013

Frisch ausgepackt 02.01.2012



Leider ist das oben kein Originalfoto von "Shakespeare and more", sondern eher ein schöner Traum. Die meisten von euch werden ja mittlerweile wissen, dass ich einen gewissen Hang zum Alten habe. Vielleicht ist das normal, wenn man ein wenig bibliophil ist.

Das spürt man auch den Büchern ab, die ich heute eingestellt habe, und die ich auch gar nicht ausführlich hier auflisten will. Hedwig Courths-Mahler ist mit der Bettelprinzess dabei, ebenso wie Vicki Baum, Jakob Christoph Heer (eine schöne Ausgabe des "Königs der Bernina" von 1930, allerdings in Frakturschrift) oder Siegfried Sommer mit seinem wohl bekanntesten Roman Meine 99 Bräute. Die Aufzeichnungen eines Vorstadtkavaliers. Alles eher für die älteren Semester spannend, die mit diesen Namen noch etwas anfangen können.

Für diejenigen, die historische Romane mögen, habe ich Virabell - Tochter des Granden von Andreas Stauffer-Bellardi entdeckt. Schon sehr modern mit seiner weiblichen Heldin hält sich der Roman eng an die geschichtlichen Fakten zur Zeit Mitte des 17. Jahrhunderts. Virabell, die die blutjunge Tochter des spanischen Generalkapitäns in Neapel, wird 1647 durch den Aufstand des Masaniello auf einen abenteuerlichen Irrweg verschlagen und tief in die Wirren ihrer Epoche gestürzt. Zwischen Piraten und Türken, im Feuer der Seeschlacht auf der venezianischen Galeasse, unter den Kriegshaufen der belagerten Feste Candia und in den Audienzsälen der Souveräne muss sie sich ohne jede andere Hilfe als die ihrer zähen Lebenskraft behaupten.

Da ich weiß, dass ich ein paar Wikinger-Fans unter den Lesern habe, könnte folgendes Buch interessant sein - wenn sie es nicht ohnehin schon haben. Rudolf Pörtners Band Die Wikinger-Saga soll meinen Recherchen zufolge ein  absolut grundlegendes Werk zum Thema sein, gestützt auf auf die neuen Erkenntnisse von Historikern, Archäologen und Sprachforschern. Das Inhaltsverzeichnis liest sich jedenfalls vielversprechend.

Herzerwärmend schön auch die Sammlung Russische Liebesgeschichten von Karamsin bis Simonow, herausgegeben von Alfred Max Uhlmann. Eigentlich müsste ich das Inhaltsverzeichnis online stellen, damit neugierig gewordene Leser wissen, was sie bei dem Band erwartet. Neben den "Großen" Russen wie Puschki ("Das Fräulein als Bauernmädchen"), Turgenjew ("Asja"), Tschechow ("Die Dame mit dem Hündchen") oder Gorki ("Einst im Herbst") finden sich auch einige Autoren, die mir bis jetzt nichts sagten und deren Vita ich erst einmal recherchieren will. Aber es geht ja dem Frühling entgegen. Ohnehin die ideale Zeit für Liebesgeschichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen